Anschlag auf Basler Metzgerei | © zVg
Schweiz
Anschlag auf Basler Metzgerei | © zVg

Jüdisches Geschäft in Basel mehrfach angegriffen

Basel, 22.10.18 (kath.ch) In den vergangenen Wochen wurde in Basel eine jüdische Metzgerei mehrmals angriffen. Der Präsident der Jüdischen Genossenschaftsmetzgerei, Leopold Stefansky, geht davon aus, dass die Taten rassistisch begründet sind. Er hat bei den Behörden Strafanzeige gegen unbekannt erstattet.

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben Unbekannte Steine auf die Scheiben der Eingangstür der Jüdischen Genossenschaftsmetzgerei in der Friedrichstrasse in Basel geworfen und diese stark beschädigt.

Stefansky zeigte sich am Montag gegenüber kath.ch enttäuscht von der Reaktion der Behörden. Diese hätten ihm gegenüber erklärt, «das sei nicht so schlimm». Daraufhin habe er sich entschieden, an die Öffentlichkeit zu treten, um auf den Fall aufmerksam zu machen.

Verdacht auf Rassismus

Stefansky geht nicht von ziellosem Vandalismus aus. Der Wiederholungscharakter der Tat deute auf eine Täterschaft aus rassistischen Motiven hin, sagte er gegenüber kath.ch.

Die Metzgerei gibt es schon lange in Basel. Es sei aber das erste Mal, dass in der Stadt ein jüdisches Geschäft auf diese Weise angegriffen werde. Leute, die gegen den Verzehr von Fleisch protestieren, würden sich auf das Anbringen von Protestplakaten beschränken.

Mehrfach angegriffen

Mit Klebern gesicherte Scheibe | © zVg

In den vergangenen Wochen kam es bereits mehrfach zu Vandalenakten gegen die Metzgerei, wie das jüdische Magazin «Tachles» berichtet.

Mitte September wurden mehrere hebräische Buchstaben des Schriftzugs heruntergerissen, wenige Tage später fehlte auch der Buchstabe «J» an der Fassade. Zu erneuter Sachbeschädigung kam es in der Nacht auf den 20. Oktober. Nun wurde die Scheibe eingeschlagen. Im Inneren gab es geringen Sachschaden.

Der Betrieb des Geschäfts soll normal weiterlaufen. Stefansky will jedoch abklären, ob in Zukunft mehr Sicherheits-Vorkehrungen für das Geschäft getroffen werden müssen. (gs)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum