EU-Flagge | © pixabay RonnyK CC0
Ausland
EU-Flagge | © pixabay RonnyK CC0

EU-Bischofskommission startet Dialog über Zukunft Europas

Brüssel/Rom, 23.10.17 (kath.ch) Die EU-Bischofskommission COMECE veranstaltet am Freitag und Samstag eine hochrangige Dialogveranstaltung über die Zukunft Europas im Vatikan. «Es geht darum, Politik und Kirche ins Gespräch zu bringen», sagte der Vize-Generalsekretär der COMECE, Michael Kuhn, auf Anfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

Eröffnet wird die Dialogveranstaltung vom vatikanischen Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin, dem deutschen Kardinal Reinhard Marx, COMECE-Präsident, und dem Ersten Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmermans. Insgesamt haben sich 350 Christen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie Kardinäle, Bischöfe und Priester angemeldet.

Austausch mit dem Papst

Höhepunkt ist der Austausch mit Papst Franziskus am zweiten Tag der Veranstaltung. «Das Herz der Veranstaltung ist der Samstagvormittag», sagte Kuhn. Drei Stunden haben die Teilnehmer, in Kleingruppen miteinander über die Zukunft Europas ins Gespräch zu kommen, aufgeteilt nach Sprachgruppen. Diese Ideen sollen nach der Veranstaltung in den COMECE-Arbeitsgruppen aufgegriffen und in den Dialog mit den EU-Institutionen eingebracht werden.

Die COMECE wurde 1980 im Einvernehmen mit dem Heiligen Stuhl gegründet. Mitglieder sind alle Bischofskonferenzen der 28 EU-Mitgliedstaaten. (kna)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum