Diffamierung von Religionen gefährdet Frieden und Sicherheit

Die Diffamierung von Religionen in einer globalisierten Welt ist mit der Förderung von internationalem Frieden und Sicherheit unvereinbar. Dies sagt der österreichische Kirchenrechtler Burkhard Berkmann im Vorfeld einer Podiumsdiskussion zum Thema «Blasphemie», das die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten organisiert.

31. März 2015 | 14:56
Teilen Sie diesen Artikel!