Walter Müller, Informationsbeauftragter der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) | © 2014 Josef Bossart
Schweiz
Walter Müller, Informationsbeauftragter der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) | © 2014 Josef Bossart

Bischofskonferenz baut Generalsekretariat um

Freiburg i.Ü., 4.2.15 (kath.ch) Die Schweizer Bischofskonferenz hat personelle und organisatorische Veränderungen in ihrem Generalsekretariat in Freiburg beschlossen. Dieser Schritt sei Ergebnis eines bereits seit längerem andauernden Organisationsentwicklungsprozesses. Für Details zu diesem Schritt verwies Walter Müller, Informationsbeauftragter der Bischöfe, auf ein Communiqué, das morgen Donnerstag veröffentlicht werden soll.

Martin Spilker

Auf Anfrage von kath.ch bestätigte Walter Müller dass es im Sekretariat der Schweizer Bischofskonferenz zu Veränderungen, auch personeller Art, kommen wird. Ob dies auch Entlassungen von bisherigen Mitarbeitern zur Folge habe, dazu wollte der Mediensprecher aber keine weiteren Angaben machen.

Knappe Mittel als Grund

Die Veränderungen seien Teil einer Organisationsentwicklung innerhalb des Sekretariats der Bischofskonferenz, welche bereits seit längerem in Gang sei. Auf die Gründe dieser Veränderungen angesprochen erklärte Walter Müller, dass die Bischofskonferenz aufgrund der knappen Mittel und steigenden Ansprüche und Herausforderungen neue Wege einschlagen will.

Zur Schweizer Bischofskonferenz gehören die Bischöfe der sechs Bistümer der Schweiz, deren Weihbischöfe sowie die beiden Äbte der Territorialabteien St-Maurice und Einsiedeln. Das Sekretariat und die Kommunikationsstelle der Schweizer Bischofskonferenz haben ihren Sitz in Freiburg i. Ü. (ms)

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum