Filmtipp

Aufstand der Abgehängten – «Nuevo Orden» zeigt, wie sich soziale Ungerechtigkeit auswirken könnte

Plötzlich sprengen Rebellen eine Luxushochzeit in Mexiko-Stadt. Die Armen haben zur Revolution aufgerufen und sie kennen keine Gnade. «Nuevo Orden» ist eine filmische Zukunftsvision, die aufrüttelt, weil sie jederzeit real werden könnte …

Sarah Stutte

Die Geschichte beginnt mit einer Hochzeit auf einem Villengrundstück in Mexiko-Stadt. Plötzlich klettert eine Gruppe Demonstranten über den Zaun und ein Gemetzel beginnt. Es herrscht Chaos. Eine Spur der Verwüstung in grüne Farbspritzer getaucht: Als Anlehnung an die mexikanische Flagge. Die Armen haben zum Aufstand gegen die Reichen geblasen und rebellieren – überall in der Stadt. Von der Hochzeitsgesellschaft entkommen nur die junge Braut Marianne und ein Hausangestellter. Aber Marianne kann sie sich nicht lang vor den Angreifern verstecken.

Mariannes Hochzeit steht unter einem schlechten Stern. Filmbild «Nuevo Orden»

Klassenunterschiede und ihre Folgen

Inspiriert von weltweiten zivilen Unruhen zeigt Michel Franco mit seiner gnadenlosen und zutiefst zynischen Dystopie die vorherrschenden Klassenunterschiede, die damit verbundene Korruption und den Machthunger am Beispiel seines Heimatlandes auf. Damit provoziert er ein beklemmendes Gefühl der Hoffnungslosigkeit, das uns von innen heraus langsam zerfrisst. Denn Francos «neue Weltordnung» ist weit mehr als ein Thriller mit einem gesellschaftskritischen Unterton – der Regisseur exerziert die grausamen Konsequenzen einer Revolution minutiös und radikal bis zum Schluss durch.

Nirgends mehr sicher. Filmbild «Nuevo Orden»

Keine ferne Realität?!

Dieser konsequente Pessimismus, der sich stetig steigert, ist definitiv nichts für schwache Nerven. Was man hier sieht, ist zwar eine filmische Dystopie, aber von dieser Zukunft sind wir nicht weit entfernt. Gerade deshalb trifft uns «Nuevo Orden» mit einer solchen Wucht und verfehlt seine aufrüttelnde Wirkung nicht.

«Nuevo Orden», Mexiko 2020, Regie: Michel Franco, Besetzung: Naián González Norvind, Fernando Cuautle, Diego Boneta, Verleih: Ascot Elite, www.ascot-elite.ch

Kinostart: 12. August 2021

weitere Filmtipps

weitere Filmtipps

Alle Filmtipps
Die Rebellen zerstören, was den reichen Mexikanern wichtig ist. Filmbild «Nuevo Orden» | © © Elite Films
12. August 2021 | 05:00
Teilen Sie diesen Artikel!