Schweiz

Angelina trifft den Samichlaus

Zürich, 6.12.16 (kath.ch) Heut bin ich gerade nochmals glimpflich davongekommen! Es war in der Innenstadt. Mitten auf dem grossen Platz stand ein ziemlich alter Mann. Knallroter Mantel, neben ihm ein Esel.

Ach, der Heilige Martin, dachte ich. Ihr wisst schon, der hatte doch auch so einen Mantel. Es konnte ja sein, dass er einen neuen gekriegt hat und den auch noch verschenken will.

Aber der Typ da hatte eine Mitra auf dem Kopf. Wow, dachte ich, ein Bischof? Was macht denn der da mitten im Weihnachtsgetümmel? Will er sich ein Bild machen, was seine Schäfchen um diese Jahreszeit so treiben? Ein Bischof, so haben sie mir im Himmel erzählt, ist nämlich so etwas wie ein guter Hirte.

Kinder standen um ihn rum. Und da waren auch noch ein paar dunkle Gestalten. Echt miese Typen, mit Ruten und so. Der Bischof rief eines der Kinder zu sich. Ach wie schön, dachte ich. Sagte nicht schon Jesus: «Lasst die Kinder zu mir kommen?» Doch weit gefehlt! Der Bischof fragte in strengem Ton: «Kennst du auch ein Sprüchli?»

Das Mädchen liess sich das nicht zweimal fragen und sagte keck:

«Sami Niggi Nöggi,
es Manderindli wötti
es Schöggeli dezue,
denn lahn i dich in Rueh!»

Ups, dachte ich, ganz schön frech diese Kleine! Es ist doch immerhin ein Bischof!  Doch der schien zufrieden und gab dem Kind ein Säcklein voll Nüsse. Voll schräg, dachte ich, das Mädchen hatte doch ganz klar um Mandarinen und Schokolade gebeten…

Doch schon sprach der Bischof ein anderes Kind an, diesmal einen Jungen. Ob er auch brav gewesen sei, wollte er von dem Jungen wissen. Und ob er seiner Mutter geholfen habe.

«Ich hilf nöd gern im Garte,
und ich tue nöd gern warte,
ich weiss das fahrt dir sicher i…
doch bin ich wenigstens ehrlich gsi!!», sagte der Junge.

Boah, voll daneben! Aber Recht hatte er: Der Kleine war ehrlich! Ob er darum auch einen Sack voll Nüsse bekam? Ich bin nicht dahintergekommen, denn nun wandte der Bischof seinen Kopf – und ich machte mich eiligst davon!

News ›
Medienspiegel ›
Anzeige
Katholisches Medienzentrum