Schweiz

Angelina feiert Heiligabend – mit ganz viel Prosecco und so

25.12.16 (kath.ch) Oh, ich freue mich so! Es ist endlich Weihnachten! Vor laaanger Zeit kam der Heiland auf die Welt und brachte Liebe und Vergebung. Ich liebe diese Zeit, wir erinnern uns wieder daran. Umso weniger verstehe ich die Menschen. Die tun so, als ob er tatsächlich heute geboren werde. «Leute, man kann nicht zwei mal geboren werden», würde ich am liebsten rufen. Aber ich halte mich zurück – denn das servierte Essen auf dem Tisch riecht zu himmlisch!

«Nein, das ist mein Platz», sagt die eine Schwester zur anderen, die sich schon hingesetzt hat. «Nö, ich sitz schon hier, hau mal ab», gibt die andere zurück. Meine Güte wie unhöflich! Die Mutter scheint nichts zu hören. Ihr Gesicht erscheint müde und die Ohren sind auf Durchzug eingestellt. Die Streiterei geht weiter. Die dritte Schwester kommt zur Tür hinein. «Hello miteinander, Prosecco für alle!», ruft sie ein wenig lallend. «Oh Mann, sie ist schon betrunken», murmelt die Diebin-Schwester

Ein Baby schreit. Jesses ist das süss! Die Diebin-Schwester flucht, steht auf und holt es. Die andere Schwester nutzt die Gelegenheit und setzt sich so schnell wie der Blitz auf den Stuhl. «Yes, I got it!» «Proooseccooo?», fragt die andere noch einmal.

Die Mutter sagt immer noch kein Wort. Ich versuch ihr zu helfen, diese hundert verschiedenen Gerichte schön anzurichten, auf dem Tisch zu verteilen, ein paar Kerzen da und dort anzuzünden. Wunderbar! «Essen ist fertig!» ruft sie ein wenig stolz. Keine Reaktion. Ausser: «Willst du Prosecco, Mama?»

Der Schmaus beginnt. «Es schmeckt köstlich», flüstere ich der Mama zu. Sie lächelt scheu und fragt: «Schmeckt’s euch?». «Jaja», sagt di eine. «Hmhmh», die andere. «Mit Prosecco schmeckt es noch besser, Mama. Versuchs mal», die dritte.

Da beginnt die eine Schwester so fest zu lachen, dass sie das Essen rausspucken muss. «Schaut euch das an!», während dem sie ihr Handy in die Runde zeigt. Na endlich, ein Jesusbild! Endlich spricht jemand über den Heiland. Da beginnen alle an zu lachen. Was steht denn da? «Bisch ready für min Geburi?», steht neben dem Jesus. Und alle müssen unglaublich fest lachen. Die habens wirklich endlich verstanden: Jesus kommt nicht etwa zum tausendsten Mal auf die Welt, sondern er feiert seinen Geburtstag! Wieso das lustig ist, weiss ich nicht. Aber das ist egal: endlich lacht die liebe Mama.

News ›
Medienspiegel ›
Katholisches Medienzentrum