49 Afghanen wegen Lynchmord an Frau angeklagt

Kabul, 3.5.15 (kath.ch) Wegen des Lynchmordes an einer Frau stehen in Kabul 49 Angeklagte vor Gericht, unter ihnen 19 Polizisten. Sie sollen eine 27-Jährige, die offenbar fälschlich der Koranschändung bezichtigt worden war, geschlagen, getreten, überfahren und angezündet haben.

Einer der Polizisten habe laut der Anklageschrift Umstehende aufgefordert, Tücher auf die Brennende zu werfen, um das Feuer anzuheizen, wie der afghanische Sender 1TV am Sonntag meldete.

Der Vorfall am 19. März in der afghanischen Hauptstadt hatte breites Aufsehen erregt, nachdem Videoaufzeichnungen der Tat im Internet erschienen waren. Medienberichten zufolge brüsteten sich Beteiligte in sozialen Netzwerken, an der Lynchaktion mitgewirkt zu haben.

In den vergangenen Wochen gab es in Afghanistan mehrere Kundgebungen, die ein Ende der Gewalt gegen Frauen forderten. (kna)

3. Mai 2015 | 16:48
Teilen Sie diesen Artikel!