Kirche heute, 29.06.2018, 16:41

Warum die Ökumene stockt

Editorial von Christian von Arx: Papst Franziskus hat in seinen Ansprachen beim Weltkirchenrat in Genf ein Bekenntnis zum Ziel der Einheit der christlichen Kirchen abgegeben. Der Papst hat bekräftigt, was schon das II. Vatikanische Konzil 1964 festgestellt hatte: Die Spaltung widerspreche dem Willen Christi. Darum sagt er auch, die ökumenische Bewegung sei vom Heiligen Geist erweckt. Am 70. Jahrestag des Ökumenischen Rates der Kirchen wünschte sich Franziskus stärkere Schritte: «Gemeinsam gehen, gemeinsam beten, gemeinsam arbeiten.»
Die Artikel des Medienspiegels werden nach den urheberrechtlichen Richtlinien der Medienhäuser publiziert. Wir verlinken wenn möglich direkt auf den Originalartikel. Von den Medienhäusern gesperrte Beiträge werden mit einem Vorhängeschloss gekennzeichnet.
Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum