Jungwacht Blauring, 13.08.2019, 11:30

Synodaler Prozess: Jungwacht Blauring will Erneuerung der Kirche mitgestalten

Die öffentlichen Diskussionen rund um die Stellung der Frauen und den Machtmissbrauch in der Kirche
häufen sich. Nun kündigen die Schweizer Bischöfe einen «synodalen Prozess» an. Sie wollen
Reformanliegen unter breitem Miteinbezug ihrer Gläubigen angehen. In einem Brief an die Bischöfe
erklärt sich Jungwacht Blauring Schweiz bereit, sich aktiv an diesem Erneuerungsprozess zu beteiligen.
Der grösste katholische Kinder- und Jugendverband der Schweiz setzt sich seit Jahrzehnten für
eine offene, tolerante und zeitgemässe Kirche ein.
«Wo immer bei Einzelpersonen oder lokalen Gruppen ein kirchlicher Bezug vorhanden ist, prägen wir
Kirche im Sinne unserer Grundsätze mit» – so steht es im Haltungspapier «Glauben und Kirche» von
Jungwacht Blauring. Keine Frage für den katholischen Kinder- und Jugendverband also, sich aktiv
miteinzubringen, wenn die Kirchenverantwortlichen des Landes die Gläubigen dazu aufrufen, «gemeinsam
auf den Weg zu gehen» (synodaler Prozess), um die Kirche so zu erneuern, dass sie aus ihrer
Krise gelangt und sich wieder glaubwürdig in der Gesellschaft engagieren kann.
Die Stimme der Jugend einbringen
Gestärkt, aufgefordert und motiviert wird Jungwacht Blauring dabei von den Ergebnissen der letztjährigen
weltweiten Jugendsynode sowie dem im vergangenen März erhaltenen Herbert Haag Preis
für Freiheit in der Kirche. Beides zeigt sowohl die Dringlichkeit der kirchlichen Erneuerung als auch die
Wichtigkeit, die Stimme der Jugend anzuhören. Jungwacht Blauring fühlt sich verpflichtet, diese Rolle
miteinzunehmen und sich für eine Kirche einzusetzen, die:
«» in ihren Inhalten und Formen integriert statt ausschliesst,
«» sich an den Kernbotschaften des Evangeliums und am Wohl der Menschen orientiert,
«» in der sich alle Gläubigen unabhängig von Geschlecht, Amt, sexueller Orientierung und Herkunft
auf Augenhöhe begegnen, mitbestimmen und gemeinsam engagieren können.
In diesem Sinne hofft die Jubla Schweiz auf echte Partizipationsmöglichkeit und freut sich, zusammen
mit den Bischöfen, Landeskirchen und weiteren kirchlich Engagierten sich an einem grossen Tisch
gemeinsam für eine zukunftsfähige Kirche Schweiz einzusetzen.

Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum