Regula Erazo | © zVg
Regula Erazo | © zVg
Gastbeitrag, 30.11.2017, 14:23

Stabwechsel bei der Beratungsstelle für Sans-Papiers

Medienmitteilung

Nach sechs Jahren Aufbauarbeit verlässt Stellenleiterin Regula Erazo die Kontakt-und Beratungsstelle für Sans-Papiers und geht in Pension. Ihre Nachfolge tritt die Juristin Marie-Ursula Kind an. Mit einem Abschiedsanlass am 30. November dankt der Verein Kontakt-und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern Frau Erazo für das enorme Engagement der letzten Jahre. AmAnlass findet auch die Stabsübergabe an Marie-Ursula Kind statt, so steht der Abend im Zeichen zweier starker Persönlichkeiten, welche sich für die Schwächsten in unserer Gesellschaft einsetzen.

Erste Stellenleiterin geht in Pension

Seit der Eröffnung im Januar 2012 wird die Kontakt und Beratungsstelle für Sans-Papiers in Luzern von Regula Erazo geleitet. Sie leistete wertvolle Aufbauarbeit und positionierte die Beratungsstelle auch nach der Pilotphase als unverzichtbare soziale Institution im Kanton Luzern. Sie hat dies mit sehr viel Herzblut, Fachkompetenz, Engagement und vor allem mit einer tiefen Menschlichkeit und Zuwendung, aber auch mit viel Humor getan. Nach sechs intensiven Jahren und mit einer stets wachsenden Zahl an Ratsuchenden hat sich Frau Erazo entschieden,auf Ende 2017 in den Ruhestand zu gehen. Alleine im vergangenen Jahr fanden fast 900 Beratungen im Büro an der Langensandstrasse 1 im Pfarreizentrum St. Anton statt. Der Verein Kontakt-und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern lässt Regula Erazo nur ungern gehen und dankt ihr für die enorme geleistet Arbeit und das Einstehenfür die Rechte der scheinbar Rechtlosen.

Kompetente Nachfolge sorgt für Kontinuität

Die Nachfolge von Frau Erazo übernimmt ab 1. Dezember 2017 Marie-Ursula Kind. Zusätzlich zum juristischen Studium hat sich Frau Kind spezialisiert in der Thematik von Konfliktbewältigung und Versöhnung in Kriegsgebieten an verschieden Orten.Der Vorstand ist überzeugt, mit Frau Kind eine äusserst kompetente und ebenso engagierte Persönlichkeit für die Leitung der Beratungsstelle gefunden zu haben. Dank der gemeinsamen Einführung im November ist für Kontinuität gesorgt. Nicht nur Direktbetroffene sondern alle Personen und Institutionen, welche Fragen zur Sans-Papiers-Thematik haben, werden somit auch weiterhin kompetent unterstützt und beraten.

Abschiedsanlass mit prominenten Gästen

Am 30. November findet um 19.00 Uhr im Pfarreizentrum St. Anton ein Anlass zur Verabschiedung von Regula Erazo und die Stabsübergabe an die neuen Stellenleiterin Marie-Ursula Kind statt. Unter anderem sprechen Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo und Sepp Riedener als Beiräte, sowie Renata Asal von der Römisch-katholischen Landeskirche für die Seite der Trägerorganisationen. Eingeladen sind Ratsuchende der Beratungsstelle, Mitglieder und Trägerorganisationen sowie alle Institutionen, welche mit der Kontakt-und Beratungsstelle zusammenarbeiten. Der Anlass wird sowohl musikalisch als auch kulinarisch umrahmt sein.

Abschied und Stabsübergabe

Donnerstag, 30. November 2017 um 19.00 Uhr Pfarreizentrum St. Anton Langensandstrasse 1, 6005 Luzern

Marie-Ursula Kind | © zVg
Marie-Ursula Kind | © zVg
Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum