Gastbeitrag, 05.03.2019, 08:40

Spiritual Care im Gesundheitswesen

Medienmitteilung:

Die Schweizerische Tagung für Spiritual Care im Gesundheitswesen findet am 23. März 2019 am Universitätsspital Basel statt und widmet sich der Vielfalt von Spiritual Care Modellen und deren praktischer Umsetzung.

Das Thema Spiritual Care wurde in den letzten Jahren im Gesundheitswesen zunehmend bedeutsam. Spiritual Care ist dabei als ganzheitliche Sorge für den kranken Menschen zu verstehen. Ganzheitlich meint hier die körperliche, die psychosoziale und auch die spirituelle Dimension des Patienten. Es geht also um den bewussten Einbezug von religiösen oder spirituellen Aspekten in der Gesundheits-versorgung. Die spirituelle Dimension wird dabei in der professionellen Begleitung mitgetragen.

An der Schweizerischen Tagung für Spiritual Care im Gesundheitswesen wird die Vielfalt von Spiritual Care Modellen und deren praktische Umsetzung im klinischen und institutionellen Kontext aufgezeigt. Konkret werden dabei die Spiritual Care Modelle des Kantonsspitals Aarau, der Klinik SGM Langenthal und des Universitätsspitals Lausanne CHUV vorgestellt. Dabei referieren und diskutieren verschiedene Fachpersonen aus unterschiedlichen Disziplinen wie der Medizin, der Theologie und den Pflegewissenschaften zur aktuellen Bedeutung von Spiritual Care.
Verastalter der Tagung sind:

– Arbeitskreis Spiritual Care Schweiz (ASCS)
– Universität Basel, Medizinische Fakultät, Masterstudiengang für Spiritual Care (http://mas-spiritual-care.ch)
– Forschungsinstitut für Spiritualität und Gesundheit (FISG, www.fisg.ch)

Zum Tagungsprogramm:

https://www.rish.ch/download_file/view_inline/233

Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum