Spatenstich erfolgt: Jubla-Kantonslager in den Startlöchern

Medienmitteilung

Am vergangenen Wochenende fiel auf dem Hauptlagerplatz im Balgacher Riet der Startschuss für das Kantonslager 2018 von Jungwacht Blauring (Jubla) SG/AI/AR/GL. Über 2’000 Kinder und Jugendliche verbringen hier vom 14.–21. Juli eine abenteuerliche Woche inmitten der Natur.

Wie ein gigantischer Dreizack thronen die Masten des grossen «Sarasanis» (Blachenzelt) seit dem vergangenen Samstag über dem Balgacher Riet. Es sind die Vorboten dessen, was dort in den nächsten zwei Wochen aufgebaut wird: ein riesiges Zeltlager verteilt auf die Gemeinden Balgach, Diepoldsau, Rebstein und Widnau. Nach drei Jahren Planung geht es nun in die Umsetzung dieses Grossprojekts. Zusammen mit den Auf- und Abbauarbeiten herrscht auf den elf Lagerplätzen fast drei Wochen lang emsiger Betrieb.

51 Scharen aus allen Winkeln der Kantone St.Gallen, beider Appenzell und Glarus schlagen im Rheintal vom 14.–21. Juli ihre Zelte auf. Seite an Seite verfolgen sie ein eigenes Sommerlager und kommen zwischendurch vier Mal zu Aktivitäten mit allen Teilnehmenden auf dem Hauptlagerplatz zusammen. Dabei stehen Spiel und Spass, sportliche Aktivitäten in der Natur und ein einmaliges Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund. Auch die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, sich vor Ort ein Bild zu machen und Lagerluft zu schnuppern: Auf dem Hauptlagerplatz im Balgacher Riet wird ein öffentliches «Kala-Beizli» installiert. Öffnungszeiten: Sa, 14. bis Sa, 21. Juli jeweils 10–19 Uhr. Neben den Aufbauarbeiten treten die Organisatoren noch einen zweiten Schlussspurt an: Mit einer Crowdfunding-Aktion über die Website kala18.ch suchen sie zahlreiche Spender. Die Aktion steht noch bis kommenden Sonntag, 8. Juli offen. Ermöglicht wird das Lager durch zahlreiche Sponsoren wie die St.Galler Kantonalbank AG und das Migros Kulturprozent.

Jungwacht Blauring
3. Juli 2018 | 07:10