Neue Luzerner Zeitung, 11.03.2016, 11:01 closed

Räume für Deutschkurse fehlen

Deutschlektionen für Flüchtlinge: Ein Blick hinter die Kulissen im Zentrum Sonnenhof zeigt, dass das auch eine Art Lebenskunde ist. «Was ist heute für ein Tag?» – «Donnerstag», antworten die 15 Asylbewerber im Chor. «Was war gestern?», fragt Urs Jans, Deutschlehrer im Asylzentrum Sonnenhof in Emmenbrücke. «Mittwoch», kommt die Antwort prompt. Seit Anfang Januar besuchen zwei Klassen à 15 Asylbewerber den Deutschkurs beim ehemaligen Primarlehrer Urs Jans. Dreimal die Woche – jeweils drei Stunden am Morgen und drei am Nachmittag – büffeln die 20- bis 40-Jährigen aus Ländern wie Somalia, Sri Lanka, Eritrea, Afghanistan oder Syrien die Grundlagen der deutschen Sprache.
Die Artikel des Medienspiegels werden nach den urheberrechtlichen Richtlinien der Medienhäuser publiziert. Wir verlinken wenn möglich direkt auf den Originalartikel. Von den Medienhäusern gesperrte Beiträge werden mit einem Vorhängeschloss gekennzeichnet.
Medienspiegel ›

News ›