Ökumenischer Gottesdienst und Bildvortrag in Arbon

Medienmitteilung

Alpinist Andreas Schweizer aus Steckborn hat fast alle Viertausender in der Schweiz bestiegen. Er wirkt kommenden Sonntag, 13. September 2015 bei der ökumenischen Feier zur Schöpfungszeit 2015 «Sanfte Hügel, raue Gipfel – Lebensraum Berge» in Arbon mit. Eine ökumenische Thurgauer Arbeitsgruppe hat eine Liturgievorlage und Gebetskärtchen im Kreditkartenformat bereitgestellt.

Die Schweizer Kirchen empfehlen, dass die Zeit zwischen dem 1. September und 4. Oktober dem Gebet für den Schutz der Schöpfung und der Förderung eines nachhaltigen Lebensstils gewidmet wird. Die diesjährige Schöpfungszeit steht unter dem Motto «Sanfte Hügel, raue Gipfel – Lebensraum Berge». Dazu hat die ökumenische Thurgauer Arbeitsgruppe Schöpfungszeit hat eine Liturgievorlage und Gebetskärtchen im Kreditkartenformat bereitgestellt. Der ökumenische Gottesdienst am 13. September in der evangelischen Kirche Arbon orientiert sich an dieser Liturgie. Er wird von Pfarrer Hans Martin Enz und der Thurgauer Arbeitsgruppe geleitet.

Verbindung von Himmel und Erde

Anschliessend vermittelt Andreas Schweizer, Bergsteiger und Mitglied des Schweizerischen Alpenclubs SAC Sektion Bodan mit seinen Bildern die Freude am Bergsteigen und die Faszination der Berge. Der Alpinist und Leiter der Musikschule Weinfelden hofft, dass sich sein Wunsch bald erfüllen wird und er demnächst sagen kann: «Jetzt, im Alter von 48 Jahren, ist es mir gelungen, dass ich alle 48 Viertausender in der Schweiz bestiegen habe». Drei fehlen ihm noch. Auf www.evang-tg.ch kann ein Interview von Cyrill Rüegger mit Andreas Schweizer nachgelesen werden.

In der Bibel begegnet Gott den Menschen oft auf einem Berg, zum Beispiel auf dem Berg Sinai oder am Horeb. Auf einem Berg war die Verklärung Jesu. Seine Bergpredigt gehört zu den Ecksteinen des christlichen Glaubens. Der einmalige Lebensraum der Berge soll als wertvolles Stück der göttlichen Schöpfung auch den künftigen Generationen erhalten bleiben. Bei der Nutzung der Bergwelt für die Landwirtschaft, für den Tourismus und für die Energieerzeugung soll auf Nachhaltigkeit geachtet werden, damit die Bergwelt als wunderbare und einmalige Verbindung von Himmel und Erde erhalten bleibt.

Gottesdienstbeginn ist Sonntag 13. September 2015, 9.30 Uhr in der evangelischen Kirche Arbon mit Kirchenkaffee ab 10.30 Uhr. Der Bildvortrag «Bergsteigen und die Faszination der Berge» mit Andreas Schweizer im evangelischen Kirchgemeindehaus beginnt um 11 Uhr. Das gemütliche Zusammensein bei Kaffee und Kuchen endet um 12.30 Uhr.

Brunhilde Bergmann

Evangelische Landeskirche des Kantons Thurgau
7. September 2015 | 10:20