Freiburger Nachrichten, 12.12.2017, 09:07 closed

Neuer Verein unterstützt Orgeln der Kathedrale

Eine neu gegründete Vereinigung will die Kathedrale St. Nikolaus vermehrt als Konzertort nutzen und dabei die beiden historischen Orgeln stärker ins Zentrum stellen. Die ersten drei Konzerte finden am kommenden Wochenende statt.

«Vereinigung der Konzerte in der St.-Nikolaus-Kathedrale in Freiburg»: So nennt sich eine neue Kulturorganisation, die in diesem Jahr auf Initiative der Organisten der Freiburger Kathedrale gegründet worden ist. Ihr Ziel ist es, die beiden historischen Orgeln der Kathedrale vermehrt ins Zentrum zu rücken: die Chororgel von Sebald Manderscheidt aus dem Jahr 1657 sowie die grosse Orgel von ­Aloys Mooser aus dem Jahr 1834. Die Initianten möchten, dass der Klang dieser beiden Instrumente in der besonderen architektonischen Kulisse der Kathedrale öfters als bisher ertönt. Zu diesem Zweck bietet sich die Vereinigung als Bindeglied zwischen Kathedrale und verschiedenen Musikschaffenden an wie dem Freiburger Jugendorchester, lokalen Kirchenmusikern und Chören, dem Festival geistlicher Musik oder auch von der Musikhochschule. Ziel sei es nicht, Konkurrenz zu bestehenden Konzertplattformen zu sein, schreibt die Vereinigung in ihrem Mediendossier. Vielmehr wolle man ein ergänzendes Angebot schaffen.

Eine erste Generalprobe hat die Vereinigung bereits erfolgreich hinter sich gebracht. Im Laufe des Herbsts 2017 fanden vier Orgelkonzerte statt, die ein grosser Erfolg waren. Auch der zweite Probelauf, eine Serie mit neun Mittagskonzerten im Juli und August 2017 in Zusammenarbeit mit Freiburg Tourismus, mit verschiedenen Schweizer Organisten war ein grosser Erfolg. Um der Organisation eine professionelle Struktur zu geben, haben die Organisten einige Persönlichkeiten gebeten, in der Vereinigung Einsitz zu nehmen. Als Präsidentin hat sich die CVP-Nationalrätin Christine Bulliard-Marbach aus Ueberstorf zur Verfügung gestellt. Die finanzielle Basis für die Orgelkonzerte in der Kathedrale soll durch diverse Anlässe sichergestellt werden. So ist eine Serie von Sommerkonzerten geplant sowie ebenfalls eine Orgelreihe im Herbst.

Drei Konzerte zum Auftakt

Mit drei Weihnachtskonzerten startet die Vereinigung ihre Aktivitäten am kommenden Wochenende. Auf dem Programm steht am kommenden Freitag ein Orgelkonzert mit Jean-Louis Feiertag, Organist in der Kathedrale. Er spielt Werke von Estendorffer, Zipoli, von Herzogenberg, Liszt sowie eine Improvisation aus verschiedenen bekannten Weihnachtsmelodien.

Am Samstag ist der Chor Maîtrise St.-Pierre-aux-Liens aus Bulle unter der Leitung von Bernard Maillard zu Gast. Er wird an der Orgel begleitet von Vincent Perrenoud. Sie tragen bekannte Weihnachtslieder vor, darunter auch ein Werk des Freiburger Musikers Jean-François Michel mit einem Text von Jean-François Haas. Den Abschluss des Dreierkonzerts macht am Sonntag das Freiburger Jugendorchester unter der Leitung von Théophanis Kapsopoulos, an der Orgel begleitet von Nicolas Viatte. Auf dem Programm stehen Suiten von Johann Sebastian Bach.

Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum