Christkatholische Kirche der Schweiz, 12.06.2019, 15:25

Nationalsynode der Christkatholischen Kirche der Schweiz tagt in Lancy GE

Medienmitteilung

Am 14./15. Juni 2019 tagt die Nationalsynode der Christkatholischen Kirche in Lancy GE.

Der Eröffnungsgottesdienst der diesjährigen Session beginnt um 10.45 Uhr in der römisch-katholischen Eglise Notre-Dame des Grâces. Er wird gefolgt vom bischöflichen Tätigkeitsbericht. Nach dem Mittagsimbiss beginnen die Verhandlungen im Salle communale von Grand-Lancy.

Der Freitagnachmittag und der Samstag sind gefüllt mit den üblichen geschäftlichen Traktanden und den Jahresberichten verschiedener Kommissionen, Institutionen und laufender Projekte.  Es wird unter anderem der weitere Verlauf der letztes Jahr durchgeführten Zukunftswerkstatt vorgestellt. Unter dem Titel «Profil stärken – Freiheit gewinnen» werden verschiedenen Arbeitsgruppen initiiert, an denen Interessierte mitarbeiten können. Neben der Wahl des Büros der Nationalsynode und der Wahl eines neuen Mitglieds des Synodalrates werden der Synode auch die liturgischen Bücher in französischer Sprache zur Zustimmung vorgelegt. Ein weiteres Traktandum wird sich mit der Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare auf zivilrechtlicher und auf kirchlicher Ebene beschäftigen.

Ein wichtiger Punkt ist auch die Beratung über ein neues Reglement über die Zugehörigkeit zur Geistlichkeit der Christkatholischen Kirche und die Zulassung zu geistlichen Amtshandlungen. Das neue Reglement wurde nötig, da das alte Prozedere aufgrund der zunehmenden Entflechtung von Kirche und Staat im Kanton Bern nicht mehr beibehalten werden kann.

Maja Weyermann

Informationsbeauftragte der Christkatholischen Kirche der Schweiz

 

Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum