Jubla SG, AI, AR, GL, 22.05.2019, 08:02

Jubla-Konferenz à la Mexicana

Medienmitteilung

Sombreros und Ponchos mitten in einem Ostschweizer Dorf – was hat das zu bedeuten? In Kirchberg SG standen sie am Sonntag 19. Mai 2019 in direkter Verbindung mit Jungwacht Blau-ring (Jubla). Die Vertretung aus fünf Regionalleitungen und der Kantonsleitung aus dem Jubla-Kanton SG/AI/AR/GL fanden sich zur Kantonskonferenz mit dem Thema «Ay caramba – viva la Toggi» ein.

Das Dorf voller Sombreros und Ponchos

Die Bevölkerung von Kirchberg staunte am Sonntagmorgen, 19. Mai 2019 wohl nicht schlecht, als das Dorf von rund 40 «Mexikanerinnen und Mexikanern» eingenommen wurde. Die Regio-nalleitungen von Jungwacht Blauring SG/AI/AR/GL wurden von der Kantonsleitung zur Kan-tonskonferenz 1-19 unter dem Motto «Ay Caramba – Viva La Toggi» ins Toggenburg eingela-den.

Austausch und Entwicklung unterstützen

Nachdem sich die Fachgruppen Ausbildung und PR/Kommunikation bereits früh morgens zu Sitzungen getroffen haben, trafen die restlichen Teilnehmenden um 11.00 Uhr im katholischen Pfarreiheim ein. Die Kantonskonferenz (Kako) startete mit einem Informationsteil, um die An-wesenden über Neuigkeiten im Verband in Kenntnis zu setzen.

Gestärkt von den selbstgefüllten Fajitas starteten am Nachmittag zwei Workshop-Runden, in welchen zum Thema «Begleiten» rege diskutiert und Ideen gesammelt wurden. Auch Aussen-stehenden, wie Samuel Inderbitzin aus der Bundesleitung, wurde dabei klar, dass dort mit viel Motivation an der Entwicklung und Qualitätssteigerung vom Angebot gearbeitet wird.

Geschäftlicher Teil

Zum Abschluss des Tages stimmten die Regionalleitungen im geschäftlichen Teil der Kantons-konferenz über diverse Anträge und Wahlen aus der ganzen Schweiz ab. Die Kantonsleitungs-Mitglieder werden die Resultate an die Bundesversammlung am folgenden Wochenende tra-gen und die Regionen und Scharen mit ihren Meinungen vertreten. Damit setzen sie ein zent-rales Ziel von Jungwacht Blauring direkt um: die Möglichkeit mitzubestimmen.

Umbruch auf den strategischen Positionen

Mit Freude wurden in den Regionalleitungen Rheintal, Sargans/Werdenberg, Toggenburg und Linth neue Präsidentinnen und Präsidenten begrüsst. Ganz nach dem Motto «Mir lönd eu nöd

im Räge stoh» wurden sie mit einem Jubla-Regenschirm beschenkt. Die Zurückgetretenen wur-den mit einem Applaus und einem Jubla-Taschenmesser für ihre wertvolle Arbeit verdankt.

Auch die Kantonsleitung erhielt Zuwachs. Natascha Dedy stellte sich zur Wahl und wurde ein-stimmig gewählt. Johanna Jud wurde für ihre Arbeit als Präsidentin verdankt. Sie übergab ihr Amt als Präsidentin der Kantonsleitung bereits anfangs Jahr an Lukas Stucki, wird der Kantons-leitung aber weiterhin beiwohnen.

Gesamtpacket

Das arbeitsintensive Programm wurde von zum Motto passender Verpflegung und Auflocke-rungsspielen, sowie den Verkleidungen abgerundet. Sie betteten den Pflichtanlass in einen kreativen, unterhaltsamen und auflockernden Rahmen. Mit diesen Details wurde das Gesamt-packet sichtbar, das Jungwacht Blauring als Jungendverband ihren Mitgliedern in Teilnehmen-den- und Leitungspositionen bietet. Das Engagement für die Gesellschaft, Kreativität, Erleb-nisse und persönliche Entwicklung haben hier einen grossen Stellenwert.

Jungwacht Blauring Kantone SG/AI/AR/GL
Impulsarbeitsstelle Uznach

Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum