Radio Life Channel, 24.03.2016, 12:45

«Heilige Pforten»: Kein magisches Ritual, sondern Symbol für Neuanfang

Die Heilige Pforte ist verbunden mit der alttestamentlichen Idee das Jubeljahres, das eine sehr moderne Idee enthält: Alle 50 Jahre sollten im Volk Israel Schulden erlassen, Gefangene befreit und Besitzverhältnisse ausgeglichen werden. In den Psalmen finden wir den Ruf: Öffnet mir die Tore zur Gerechtigkeit (Psalm 118,19). Die Heilige Pforte greift zugleich eine Symbolik auf, die dem Menschen zutiefst vertraut ist: Eine Tür hat sich geöffnet, sagen wir, wenn sich unerwartete Zukunftsperspektiven zeigen.
Die Artikel des Medienspiegels werden nach den urheberrechtlichen Richtlinien der Medienhäuser publiziert. Wir verlinken wenn möglich direkt auf den Originalartikel. Von den Medienhäusern gesperrte Beiträge werden mit einem Vorhängeschloss gekennzeichnet.
Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum