Radio Vatikan, 01.07.2015, 07:15 closed

Franziskus in Südamerika: Themenschwerpunkte und Coca-Blätter

Papst Franziskus will mit seiner Südamerika-Reise die Aufarbeitung der Militärdiktaturen und autoritären Regime in Ecuador, Bolivien und Paraguay voranbringen. Der Papst wolle zu einer „Erneuerung des sozialen und politischen Lebens" und zur „demokratischen Teilhabe" in den drei Ländern ermutigen, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi am Dienstag vor Journalisten im Vatikan. Franziskus besucht vom 5. bis zum 13. Juli Ecuador, Bolivien und Paraguay. Erste Station ist am Sonntag der ecuadorianische Hauptstadt Quito.
Die Artikel des Medienspiegels werden nach den urheberrechtlichen Richtlinien der Medienhäuser publiziert. Wir verlinken wenn möglich direkt auf den Originalartikel. Von den Medienhäusern gesperrte Beiträge werden mit einem Vorhängeschloss gekennzeichnet.
Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum