Fastenopfer, 02.05.2019, 14:52

Fastenopfer toleriert keinen Machtmissbrauch, inbegriffen sexuelle Übergriffe

Medienmitteilung: Die sexuellen Übergriffe in der katholischen Kirche aber auch darüber hinaus haben auch uns erschüttert. Wir führen in einem riesigen Netzwerk von kirchlichen und nichtkirchlichen Partnerorganisationen in 14 Ländern rund 400 Projekte durch. Dort zeigt sich immer wieder: Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Entwicklung. Alle, auch Frauen, müssen sich am politischen, kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Leben beteiligen können.  Solange Machtstrukturen – in ihrer ganzen Bandbreite – dies verhindern, wird das Engagement gegen Hunger und Armut langfristig erfolglos sein. Geschlechtergerechtigkeit ist deshalb ein Thema, das sich durch unsere gesamte Arbeit zieht. Auch in unseren Kampagnen verweisen wir immer wieder auf die Wichtigkeit, unterdrückende Strukturen zum Wohle aller zu verändern, zuletzt in der Ökumenischen Kampagne 2019 «Gemeinsam für Starke Frauen. Gemeinsam für eine gerechte Welt.» Wir tun alles, um sexuelle Übergriffe und Machtmissbrauch auch bei uns und in den von uns finanzierten Organisationen zu verhindern und zu sanktionieren.
Die Artikel des Medienspiegels werden nach den urheberrechtlichen Richtlinien der Medienhäuser publiziert. Wir verlinken wenn möglich direkt auf den Originalartikel. Von den Medienhäusern gesperrte Beiträge werden mit einem Vorhängeschloss gekennzeichnet.
Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum