«EntSorgeStelle» zum Sorgen entsorgen

Medienmitteilung

Vor dem Eingang zur Luzerner Hofkirche steht seit kurzem ein Container, in dem Besucherinnen und Besucher ihre Sorgen entsorgen können. Die Kunstinstallation von Beat Richert regt zum Nachdenken darüber an, wie wir unseren Alltag bewältigen.

Plastik, Karton, Papier, Alu, Glas … Fein säuberlich getrennt entsorgen Herr und Frau Schweizer ihre Abfälle an den dafür vorgesehenen Entsorgungsstellen. Alles in den richtigen Behälter und die Welt ist in Ordnung. Was aber ist mit den nicht-materiellen Abfällen, den menschlichen Sorgen und allem, was uns belastet?

Wenn ein Stein vom Herzen fällt

Beat Richerts «EntSorgeStelle», ein blauer Entsorgungscontainer beim Eingang zur Hofkirche, lädt dazu ein, «seine Sorgen loszulassen», so der Zürcher Künstler mit Luzerner Wurzeln. Man kann sich hineinsetzen und zur Ruhe kommen. Im Innern liegt in einem metallenen Becken ein Stein, den man herausnehmen und durch die Abfallöffnung wieder hineinwerfen kann. «Sich einen Stein vom Herzen fallen lassen», beschreibt Richert dieses Ritual, welches «das Ungreifbare greifbar macht».

Ein weiteres Element der Installation ist eine Entsorgungsmarke, die im gleichen Design wie eine städtische Sperrgutmarke daherkommt. «Die Besucher schreiben da ihre Sorgen auf und entsorgen sie in einer Box im Container».

Ökumenisches Kunstprojekt zur Fastenzeit

Die Kunstinstallation war bereits 2019 als «Sündenentsorgungsstelle» beim Theaterspektakel in Zürich zu sehen. Nun steht sie noch bis zum 26. März auf ökumenische Initiative der Citykirche Matthäus, des Teams Peterskapelle und der Pfarrei St. Leodegar am Hauptportal der Hofkirche. Sie lädt in der diesjährigen Fastenzeit zum Nachdenken ein. Am Projekt beteiligt ist auch das Strasseninspektorat der Stadt Luzern.

Videos anstatt Vernissage

Die geplante Vernissage kann aufgrund der geltenden Corona-Massnahmen nicht durchgeführt werden. Deshalb werden in den kommenden Tagen auf dem Youtube-Kanal der Katholischen Kirche Stadt Luzern Videos zur Installation hochgeladen (www.youtube.com/kathluzern).

Bereits online ist das Interview mit Thomas Schmid vom Strasseninspektorat der Stadt Luzern: https://www.youtube.com/watch?v=CfOwxU5-xyM.

EntSorgeStelle Kunstinstallation | © Claudia Nuber
Katholische Kirche Stadt Luzern
8. März 2021 | 09:03