Ein Zürcher Bekenntnis

Glaubensgemeinschaft: Seit 1963 ist die Mahmud-Moschee ein Zentrum für Muslime. Das Grundstück vergibt die Stadt dem Verein Ahmadiyya Muslim Jamaat im Baurecht. Letzte Woche hat der Gemeinderat diesen Vertrag für weitere 30 Jahre erneuert. Die Debatte darüber klang wie ein Echo aus den 1960er Jahren.

Tagblatt Zürich
13. Januar 2021 | 14:30