Das Drogenelend drang bis an die Klosterpforte heran

Erstmals erzählen die Schwestern im Kloster Fahr aus ihrem Leben. Sie eröffnen einen Blick in eine fremde, ferne Welt, die gleichwohl ganz nah ist

NZZ
31. Oktober 2018 | 08:23