SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 04.02.2019, 09:59

Brüssel dreht Schweizer NGOs den Geldhahn zu

Unerfreuliche Post aus Brüssel: Die EU-Kommission hat kurz vor Weihnachten einen Brief an zehn Schweizer Nichtregierungsorganisationen (NGO) verschickt. Darin stand, dass es künftig keine europäischen Gelder mehr für Schweizer NGOs gibt, die in Krisenregionen humanitäre Hilfe leisten. Betroffen sind Organisationen wie die Caritas, «Médecins Sans Frontières» Schweiz oder auch World Vision. Die EU-Gelder machten im vergangenen Jahr über 50 Millionen Euro aus. Geld das künftig fehlt, wie SRF nun herausgefunden hat.
Die Artikel des Medienspiegels werden nach den urheberrechtlichen Richtlinien der Medienhäuser publiziert. Wir verlinken wenn möglich direkt auf den Originalartikel. Von den Medienhäusern gesperrte Beiträge werden mit einem Vorhängeschloss gekennzeichnet.
Medienspiegel ›

News ›

Katholisches Medienzentrum