Kommentare

Kirchen beiseite gelassen

Die Unternehmenssteuerreform III ist ein Tritt ans Schienbein der Kirchen. Es ist aber wichtig, dass auch sie weiterhin ihren Auftrag unbehindert weiterführen können, meint kath.ch-Redaktor Georges Scherrer.

Plakate zur USR III | © Georges Scherrer
25. Januar 2017 | 13:08
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Kommentare»

weitere Artikel der Kategorie «Startseite oben rechts»