facebookacebook

kath medienzentrum

Pilgerpatrozinium

Im strahlendem Sonnenschein präsentierte sich den Pilgern das vergangene Patronatsfest am 13. Juni, dem Fest des Hl. Antonius. Zum zwanzigjährigen Jubiläum seit der Renovation der Kirche hat sich Nuntius Msgr. T. Gullickson bereit erklärt nach Egg zu kommen, um der Hl. Messe vorzustehen. In origineller Weise hat er in seiner Predigt die christliche Freude und Hoffnung anhand der Gestalt des Antonius nahegebracht. Der musikalisch hochstehende Beitrag des Arco Musicale mit der Missa brevis von J.-G. Ropatz (Leitung: C. Signer), gab dem Gottesdienst im wahrsten Sinne des Wortes eine besondere Note. Etwas verschwitzt aber glücklich endete der Gottesdienst mit dem persönlichen Antoniussegen, der allen Pilgern zugesprochen wurde.

Eindrücke vom «Requiem»

Konzert Cäcilienchor

Eigentlich bin ich kein Liebhaber von klassischer Musik und geistlichen Werken. Dass der Cäcilienchor aber am Sonntag, 25. September, um 17.00 Uhr in der reformierten Kirche Egg das Requiem von Mozart aufführte, machte mich doch «gwundrig».

Gleich beim Eingang wurde ich an der Kasse mit einem herzlichen «Schön, dass Sie gekommen sind ...» empfangen. Gespannt wartete ich, zusammen mit über 220 BesucherInnen, in einer voll besetzten Kirche auf den Beginn, der mit De Profundis – einem Jugendwerk Mozarts – eröffnet wurde. Nach einer kurzen Ansprache des Präsidenten der Röm.-kath. Kirchgemeinde Egg, Louis Landolt, begann der von Enrico Cesare Signer geleitete und von Christian Siegmann dirigierte Chor mit dem getragenen Adagio: Requiem aeternam dona eis ...

Schon ab den ersten Noten zog mich dieses Werk in seinen Bann. Alle sangen mit einer solchen Hingabe, dass mir in manchen Momenten sogar die Gänsehaut kam. Erst als der Schlussapplaus anschwoll und ich auf die Uhr schaute, stellte ich überrascht fest, dass 80 Minuten im Nu verstrichen waren. Beeindruckt trat ich schliesslich wieder ins Freie, um mit den anderen KonzertbesucherInnen noch am offerierten Apéro teilzunehmen und bei diesem oder jenem Chormitglied meine Anerkennung auszudrücken.

Hoffentlich wird der Cäcilienchor bald wieder einen Auftritt haben, dachte ich beim Nach-Hause-Gehen. Ich werde auf jeden Fall wieder dabei sein.

Eine Konzertbesucherin