Sektenflyer
New Age aus christlicher Sicht

Fiat Lux

Fiat Lux wurde 1980 von Erika Bertschinger-Eicke ("Uriella") gegründet. Niederlassungen in Deutschland, Österreich und dem Ursprungsland Schweiz. Circa 250 Angehörige des inneren Kreises und rund hundert Sympathisanten in Europa. Frau Bertschinger versteht sich als "Sprachrohr" Gottes und gibt als Trancemedium Botschaften des "Heilands" wieder. Diese Botschaften sind heute apokalyptischer Natur: Krisenzeit ist Endzeit. Die weissen Kleider, eine bestimmte Ernährung u.a. sollen die Anhänger vor der Endkastrophe retten. Anhänger vertrauen blind auf Uriella. Sie lassen sich z. B. von ihr verheiraten oder setzen auf ihre Heilkraft.

Quelle: Infosekten, 04.02.2000

Freitag, 4. Februar 2000

 
nach oben © Dienstag, 28. März 2017, 21:34 Uhr · kath.ch/infosekten · infosekten@kath.ch