Niklaus von Flüe – Unterwegs


Sachseln, bei der Kirche, 23.09.2017 bis 25.09.2017, ganztägig

Mehr Unterhaltung. Mehr Wohlstand. Mehr von allem… Die schweizweite Tour «Niklaus von Flüe – Unterwegs» will genau diesem Bestreben entgegenwirken. Denn Weniger ist Mehr. Die Tour lädt ein zur Besinnung auf das Wesentliche und zur Selbstreflexion. Das Experiment sorgt für tiefgehende Gedanken, die unsere Ur-Ur-Enkel in 100 Jahren aufhorchen lassen werden.

Sarnen OW, 27.06.2017 – Ab sofort tourt das mobile Erlebnis «Niklaus von Flüe – Unterwegs» quer durch die ganze Schweiz. Niklaus von Flüe, der Einsiedler aus dem Kanton Obwalden, wurde vor 600 Jahren geboren, in eine Welt, die für uns kaum mehr vorstellbar ist. Die Geschichte dieser facettenreichen Persönlichkeit kann in ihrer Komplexität nicht auf die Schnelle erzählt werden. Passanten und interessierte Besucher werden aber vor Ort über die gelebten Werte und das weitgreifende Wirken des Friedensbotschafters und Ratgebers informiert. Sie erhalten Einblicke in das Leben und Schaffen Niklaus von Flües und können einen Augenblick ungestört mit dem Menschen, Mystiker und Mittler teilen. In einer Zeit voller Stress, Drucksituationen und Verlangen nach Mehr findet der Besucher in Stille und Einsamkeit für einen Moment Gelegenheit, über sich nachzudenken und sich mit den Fragen des Lebenssinns auseinanderzusetzen.

Das Erlebnis – Warten, begegnen, reflektieren

Falls sich der Besucher nach der Einführung auf die Konfrontation der besonderen Art einzulassen wagt, durchläuft er drei Phasen: Er wartet. Er begegnet. Er reflektiert. Beim Warten wird der Gast auf die Begegnung vorbereitet und konzentriert sich auf seine eigene Gedankenwelt. In der zweiten Phase ist er auf sich selbst reduziert: ohne Ablenkung durch Handy oder Uhr – sogar die Schuhe lässt er in der Aussenwelt zurück – steht er Niklaus von Flüe gegenüber. In einem abgedunkelten Raum. In absoluter Stille. Nun kann er sich fünf Minuten lang schweigend mit der faszinierenden Persönlichkeit aus dem Spätmittelalter und sich selber auseinandersetzen.

Gedanken für die Ewigkeit

Die Reflexion als letzte Phase unterstützt den Gast dabei, das Erlebte zu ordnen. Er schreibt auf, was ihn bewegt, er gefühlt und erfahren hat. Vielleicht verspürt er das Bedürfnis, seinem Ur-Ur-Enkel einen Brief zu schreiben: «Haltet ihr noch inne? Sprecht, lacht, liebt ihr noch?» Vielleicht möchte er seine Eindrücke in Gedichtform loswerden oder er bringt seine Erkenntnisse als Skizze auf Papier. Seine Aufzeichnungen legt er in ein Behältnis, das nach der Tournée von «Niklaus von Flüe – Unterwegs» als Zeitkapsel versiegelt, aufbewahrt und in 100 Jahren wieder geöffnet wird. In einem Heute voller Hektik und Vergänglichkeit ein spannender und faszinierender Gedanke.

Tourenplan Die Tour startet am 28. Juni 2017 in Flüeli-Ranft (Gemeinde Sachseln), dem Geburtsort von Niklaus von Flüe. Die Botschaft dieses einzigartigen Mannes soll auch ausserhalb des Kantons Obwalden ihre Wirkung entfalten. Deshalb macht der Pavillon in jedem Kanton in allen Sprachregionen und in der Region Buchs SG/Liechtenstein Halt.

 

Lade Karte ...
Veranstaltungen
Katholisches Medienzentrum