Einfühlsames Porträt eines Suchenden

Der Film «Final Portrait» inszeniert den Künstler Alberto Giacometti auf eindringliche Weise als Suchenden zwischen Perfektionismus und Versagensangst. «Final Portrait» ist unser Film des Monats August.
Giacometti (Geoffrey Rush) bei der Arbeit mit seinem Modell © Parisa Taghizadeh/Final Portrait Commissioning Limited 2016/Filmcoopi Zürich

«Viceroy's House»

Die britische Regisseurin Gurinder Chadha verflicht in ihrem aktuellen Film «Viceroy's House» eine interreligiöse Liebesbeziehung mit den Ereignissen rund um die Unabhängigkeit Indiens und erteilt damit eine faszinierend plastische Geschichtslektion.
Die Familie des Vizekönigs Mountbatten mit Angestellten vor dem «Viceroy’s House» | © Kerry Monteen/Pathé

«The Pianist»-Darsteller wird in Locarno geehrt

Der Film begleitet den Klaviervirtuosen Wladyslaw Szpilman auf seinem Leidensweges durch das Warschauer Ghetto. Am Festival von Locarno wird der Hauptdarsteller, Adrien Brody, mit dem «Leoprad Club Award» geehrt und «The Pianist» wird als Reprise aufgeführt.
Filmstill «The Pianist» | © Frenetic

«The Party»

Sally Potters elegantes Kammerspiel dekonstruiert die britischen Mittelklasse genüsslich und entlarvt sie als «Cüpli-Sozialisten». «The Party» ist ein gelungenes Stück über Lüge und Wahrheit.
Keine gelungene Party | © filmcoopi

«The Beekeeper and his Son»

«The Beekeeper and his Son» ist ein sensibles und stimmungsvolles Familienportrait, das die Konflikte zwischen den Generationen und den Graben zwischen Tradition und Moderne plastisch widergibt.
Der Sohn des Bienenzüchters zuhause auf dem Hof | © Vinca Film

Warten auf den nächsten Angriff

«Insyriated» versetzt das Publikum unmittelbar ins syrische Kriegsgeschehen und zeigt eindrücklich auf, was Menschlichkeit in einer derartigen Situation bedeut
«Insyriated» | © filmcoopi Zürich

Auf Wurzelsuche

Milagros Mumenthalers poetisch-filmische Collage verwebt die Suche der Protagonistin nach ihren Wurzeln raffiniert mit einem dunklen Kapitel der jüngeren argentinischen Geschichte.
Vor dem Ferienhaus am See: Die Mutter (Rosario Bléfari) und der Sohn (Juan Bautista Greppi) | © Look Now!

«Calabria»

Im Leichenwagen philosophieren zwei Bestatter mit ganz unterschiedlichen Ansichten über den Glauben, die Liebe, den Tod und das Leben. «Calabria» ist ein liebevolles, filmisches Carpe diem.
Die zwei Bestatter auf dem Weg nach Kalabrien | © vincafilms

Filmtipp: «Fai bei sogni»

Marco Bellocchios melancholisch-intimes Portrait eines traumatisierten Mannes ist zugleich eine Hommage an die Vergangenheit und die bisweilen geschönten Erinnerungen daran. Der Film startet am Donnerstag in den Schweizer Kinos.
Mutter und Sohn geben sich Halt. Filmstill aus «Fai bei sogni» | © filmcoopi

The Young Pope – Der Wolf und seine Schäfchen

Regisseur Paolo Sorrentino macht Filme wie Gemälde. Und wie sie nur Italiener machen können. Das hat man auch in Amerika gemerkt – und ihn für eine TV-Serie über den «Jungen Papst» (The Young Pope) engagiert. Eine Filmkritik von Sarah Stutte.
Audienz beim neuen Papst (Jude Law) | © Filmstill aus «The Young Pope»
Katholisches Medienzentrum