Aller guten Dinge sind drei – zum Papstbesuch beim ÖRK

Als Papst «vom andern Ende der Welt» bringe Franziskus eine andere Haltung in die Ökumene ein, als seine Vorgänger. Der «Skandal» von der Trennung der Konfessionen werde durch Franziskus viel globaler betrachtet, schreibt der Theologe Wolfgang W. Müller im Kommentar.
Wolfgang W. Müller | © zVg

Biblische Intergationspolitik

Der Prophet Jeremia mutet ausgerechnet den Flüchtlingen eine fundamentale Aufgabe für das Gemeinwohl zu. Das sei biblische Integrationspolitik, schreiben die Vorsitzenden der drei Landeskirchen und des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds in ihrer Botschaft zum Flüchtlingssabbat und -sonntag vom 16./17. Juni.
Flüchtlinge im Unterricht | © Fabian Biasio/Caritas Schweiz

«Entscheidend is' auf'm Platz!»

Die Spiele der Fussball-Weltmeisterschaft in Russland werden wieder für grosse Emotionen sorgen. Das lässt sich auch von manchen Entscheidungen der Kirchenleitung sagen. Der Fussballfan und Theologe Christian Kelter zieht Parallelen und kommt mit der Fussballlegende Adi Preissler zum Schluss: «Entscheidend is' auf'm Platz!»
Christian Kelter | © zVg

Wohltuendes Vertrauen

In Deutschland tobt ein Streit über den Kommunionempfang nichtkatholischer Ehepartner. In der Schweiz handelt man pragmatisch und baut auf das Gewissen der Gläubigen. Wohltuend, findet kath.ch-Redaktionsleiterin Sylvia Stam in ihrem Kommentar.
Sylvia Stam | © Barbara Fleischmann

Eine Frau als erste reformierte Bischöfin der Schweiz!

Gottfried Locher will zum dritten Mal zum SEK-Ratspräsidenten gewählt werden. Äusserungen über Frauen und sein Wunsch, erster «Bischof» der Schweizer Reformierten zu werden, sorgen vor der Wahl für Aufregung. kath.ch-Redaktor Georges Scherrer hat einen Vorschlag, wie die Wellen geglättet werden können.
Gottfried Locher, SEK-Ratspräsident, am Sechseläuten | © Oliver Sittel

Pfingstbotschaft: Integration statt Ausgrenzung

«Wir leben in einer guten Welt, die aber polarisiert und ausschliesst.» Bischof Felix Gmür will in seiner Pfingstbotschaft daran erinnern, sich gegenseitig nicht ausszuschliessen, sondern zu verstehen und zu integrieren.
Ausgrenzung | © pixabay.com CC0

Kommunionstreit: Einmütigkeit im Verharren oder in der Veränderung?

Was bedeutet möglichst grosse Einmütigkeit im Kommunionstreit der deutschen Bischöfe? Diese Frage stellt Eva-Maria Faber, Professorin für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der theologischen Hochschule Chur, in ihrem Gastkommentar.
politisch
Eva-Maria Faber | © zVg

Recht und Ethik sind nicht immer deckungsgleich

Der 104-jährige Australier David Goodall will diese Woche in der Schweiz mittels Sterbehilfe aus dem Leben scheiden. Der katholische Genfer Theologe und Ethiker Alberto Bondolfi sagt in seinem Gastkommentar, warum Helvetia schläft.
Alberto Bondolfi | © Universität Genf

Wahrheit allein genügt nicht

In der Kommunikation muss man auf den Ton achten, auch in der Kirche. Medienbischof Alain de Raemy macht sich in seinem Gastkommentar zum Mediensonntag Gedanken zum Umgang mit der Wahrheit.
Jugendbischof Alain de Raemy | © Regula Pfeier

Katholische Kirche im Dilemma?

Ist die Pflicht zur zivilen Ehe vor der kirchlichen Trauung noch zeitgemäss? In dieser Frage stehe die katholische Kirche vor einem Dilemma, war am Donnerstag an einem Podium zu hören. Doch ist dem wirklich so? Diese Frage stellt kath.ch-Redaktionsleiterin Sylvia Stam in ihrem Kommentar.
Sylvia Stam | © Barbara Fleischmann
Katholisches Medienzentrum