Engadin | © Daniel Kosch 2016
Blog
Engadin | © Daniel Kosch 2016

Warum bist Du immer noch dabei?

19.03.2017 – Auf die Frage, «warum bist Du immer noch dabei?» antworten fortschrittliche Theologinnen und Theologen im kirchlichen Dienst oft verlegen, ausweichend oder gar zynisch. Als wäre es besser, sie wären gegangen. Damit werten sie nicht nur sich selbst ab, sondern auch das Leben und die Möglichkeiten, die ihnen ihr Engagement eröffnet. Grund genug, den Versuch zu wagen, «Rede und Antwort zu stehen auf die Frage nach der Hoffnung, die euch erfüllt».

Was ist für die Kirche existenzrelevant?

Die nationalen Gremien der katholischen Kirche in der Schweiz, namentlich die Bischofskonferenz und die RKZ, befassen sich derzeit mit der Definition pastoraler Schwerpunkte für die Jahre 2018-2021 und deren Folgen für den Einsatz der finanziellen Mittel, die auf nationaler Ebene zur Verfügung stehen. Gleichzeitig habe ich für dieses Jahr etliche Vorträge und Workshops zu Fragen des Kirchenmanagements angenommen. Gründe genug, neuere Managementkonzepte zur Kenntnis zu nehmen und zu überlegen, was sie für die Kirche bedeuten.
Chance | © pixabay.com CCO
Chance | © pixabay.com CCO

Von leichten und schweren Worten und vom spezifischen Gewicht religiöser Rede

Es ist noch nicht so lange her, dass religiöse Rede oft so ernst und pathetisch war, dass es erlösend wirkte, das Schwere leicht zu sagen. Heute, in einer Zeit der Flüchtigkeit und Rasanz droht die gegenteilige Gefahr: Dass die grossen Wörter der christlichen Tradition ihre Kostbarkeit und kaum mehr Gewicht haben. Was heisst das für eine glaubwürdige Gottesrede?
Wörter | © pixabay.com CCO
Wörter | © pixabay.com CCO

«Gott ist immer gegenwärtig» – auch an Sitzungen?

Sitzungen haben keinen guten Ruf und stehen oft unter dem Verdacht, verlorene Zeit zu sein. Nimmt man jedoch ernst, dass das «Jetzt» immer und unabdingbar der einzige Moment ist, um Gott wirklich zu begegnen (P. Henrici), kann man davon auch die Zeiten nicht ausnehmen, die wir an Sitzungen verbringen. Daraus resultiert eine kleine «Theologie der Sitzung».
Sitzungszimmer | © pixabay.com CCO
Sitzungszimmer | © pixabay.com CCO

«Exodus» aus der «dysfunktionalen Kirchenfamilie»?

Letzte Woche war in der NZZ zu lesen, dass die katholische Kirche unter einem Exodus leidet, dass Tausende die Kirchen verlassen, und dass die Schweiz ihren christlichen Charakter verliert. Zudem verglich der diplomatische Vertreter des Vatikans in der Schweiz, Nuntius Thomas E. Gullickson, die katholische Kirche in unserem Land mit einer «dysfunktionalen Familie», in der sich kaum jemand um Verständigung bemühe und deren Mitglieder den rechten Glauben geringschätzen. Wie ist mit solchen Nachrichten umzugehen?
Leere Kirchen? | © pixabay.com
Leere Kirchen? | © pixabay.com

Kirche und Politik: Sich einmischen ohne zu bevormunden

Die bevorstehenden Abstimmungen haben einmal mehr zu Diskussionen über das politische Engagement der Kirchen geführt. In meinem Blogbeitrag plädiere ich für eine Form des politischen Engagements, das die Freiheit nicht einschränkt, sondern eröffnet, sich an der Unteilbarkeit von Reich-Gottes-Botschaft und Gerechtigkeit-Forderung orientiert und im Bewusstsein der eigenen Irrtumsfähigkeit Lern- und Gesprächsbereitschaft signalisiert.
welcher weg ist der richtige? | © pixabay.com CCO
welcher weg ist der richtige? | © pixabay.com CCO

Partei gegen den Populismus

Im Zusammenhang mit dem wachsenden Einfluss populistischer Parteien stellt sich die Frage, wie deren Treiben Einhalt geboten werden kann. Eine Möglichkeit ist, selbst (partei)politisch aktiv zu werden. Nicht nur in der Kirche gilt es, aufzutreten und sich nicht resigniert zurückzuziehen.
Populismus | (c) pixabay.com
Populismus | (c) pixabay.com

Unternehmenssteuerreform (USR III) – Hilft die Bibel?

Die Unternehmenssteuerreform III beschäftigt auch die Kirchen – sie hat Einfluss auf die Staatsfinanzen und damit auf die Leistungen des Staates, und sie hat auch Auswirkungen auf die Erträge aus Kirchensteuern von Unternehmen. Nach welchen Kriterien ist zu entscheiden? Kann dabei die Bibel helfen, obwohl Unternehmenssteuern darin nicht vorkommen?
Calculator |© pixabay.com
Calculator |© pixabay.com

Glauben in Zeiten des I-Phones

Vor 10 Jahren eroberte das I-Phone den Markt und veränderte unsere Informations- und Kommunikationsgewohnheiten. Hat es damit auch das religiöse Leben beeinflusst?
I-Phone | © Daniel.Kosch
I-Phone | © Daniel.Kosch

Weihnachten – werktäglich

Als Jesus geboren wurde, war kein Feiertag, sondern Werktag. Wann es geschah, wissen wir nicht. Sein Geburtstag könnte genau so gut heute sein wie morgen, in drei Wochen oder am 25. Dezember ... Seit der Nacht von Jesu Geburt ist jede Nacht eine heilige Nacht. Und jeder Tag ist es wert, unter das Vorzeichen der Menschwerdung Gottes gestellt zu werden
Weihnachtskarten | © Daniel.Kosch
Weihnachtskarten | © Daniel.Kosch
Feed

Daniel Kosch

Daniel Kosch ist Theologe und Kirchenmanager. Seit 2001 ist er als Generalsekretär der Römisch-Katholischen Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ) in Zürich tätig. In dieser Funktion befasst er sich mit Fragen der Organisation und Finanzierung des kirchlichen Lebens und mit den Beziehungen zwischen Staat, Gesellschaft und Religionsgemeinschaften. Im Zentrum dieses Blogs steht folgende Frage: Was heisst es, inmitten einer schrecklich zerrissenen Welt und in einer unübersichtlichen Religionslandschaft glaubwürdig Christ/in zu sein und kirchliches Leben mitzugestalten?

Im Blog von Daniel Kosch

Katholisches Medienzentrum