Blog

Lieber Leser, liebe Leserin

01.01.2016 – Als Papst Paul VI. das Konzil 1965 abschloss, wies er auf die verbleibenden Fragen hin, die noch auf eine befriedigende Lösung harren. Sie sind ihm Zeichen dafür, dass die Arbeiten des Konzils «nicht in Müdigkeit zu Ende gehen, sondern mit jener lebensvollen Kraft, die diese allgemeine Synode geweckt hat und die in der Zeit nach […]

Noviziat beendet

In der Endphase des II. Vatikanum erinnerte Kardinal Léon-Joseph Suenens während eines Vortrags an das Wort Papst Johannes› XXIII., der während der Vorbereitungszeit des Konzils ermutigend gesagt habe: «In Sachen Konzil sind wir alle Novizen» (vgl. Konzilsblog vom 25.9.2012). 1965 kommentierte Suenens diese Einschätzung: «Unser Noviziat geht zu Ende. Wir sind bereit für das III. […]

Geo-spirituelle Verlagerung der Konzilsrezeption – und ein Papst vom Ende der Welt

Auch wenn Giuseppe Alberigo das ganze Gottesvolk als eigentlichen Interpreten des Konzils sieht, so gibt er noch einen weiteren wichtigen Hinweis. Er traut nämlich den nicht-europäischen Kirchen eine besondere Rolle zu, um das Konzil richtig zu interpretieren. Alberigo spricht von einer «sichtbaren Verlagerung der geo-spirituellen Achse der katholischen Kirche (…) Der westliche Katholizismus, und speziell […]

Konzil: Kein historisches Relikt, sondern Bezugspunkt lebendiger Auseinandersetzung

29.12.2015 – Der sensus fidei als Interpret des Konzils: Giuseppe Alberigo äusserte sich in diesem Sinne 1999 zur Frage der Rezeption des Konzils. «Mehr als 30 Jahre nach Abschluss des Vaticanum II ist es eine dringende Aufgabe, die aufsprengendsten und fruchtbarsten, aber auch verborgensten Beiträge sichtbar zu machen. Anstelle einer Hypostasierung des Konzils und seiner Beschlüsse in […]

Das 50-Jahr-Konzilsjubiläum in der Schweiz

28.12.2015 – Die Schweizer Bischofskonferenz setzte für das 50-Jahr-Jubiläum des Zweiten Vatikanischen Konzils eine Kommission ein, welche im Wesentlichen Flyer erarbeitete und die Jubiläumsveranstaltung der Schweizer Bischofskonferenz vom 11. Oktober 2012 in Bern vorbereitete und durchführte. In der Eucharistiefeier fand an diesem Jubiläumstag das Wort Konzil keinen Eingang in die Predigt. Am Nachmittag wurde im Rahmen einer […]

Die Paulus-Akademie in Zürich – eine Frucht des Konzils

27.12.2015 – Die Paulus-Akademie in Zürich versteht sich heute als «ein Forum für Religion, Ethik, Gesellschaft und Politik. Sie bietet einen Ort für Dialog und Reflexion und stellt Fragen unserer Zeit zur Diskussion – differenziert, interdisziplinär und kritisch. Dabei berücksichtigt sie wissenschaftliche Erkenntnisse ebenso wie Erfahrungen aus der Praxis. Als Teil der Katholischen Kirche im Kanton Zürich […]

Das Konzil als grösstmögliche Zäsur der Kirchengeschichte

26.12.2015 – Karl Rahner blickte 1979 auf das Konzil zurück und versuchte eine theologische Grundinterpretation: Das Ergebnis lautete: «Das II. Vatikanische Konzil ist in einem ersten Ansatz, der sich erst tastend selber zu finden sucht, der erste amtliche Selbstvollzug der Kirche als Weltkirche.» Rahner begründete seine Deutung ausführlich: Erstmals sei ein weltweiter Episkopat vertreten gewesen – nicht […]

Das beste Geschenk für die Experten

25.12.2015 – Paul VI. fragt die Moderatoren, welches eine würdige Anerkennung für die von den Experten geleistete Arbeit wäre. Eine Möglichkeit ist ein tragbarer Altar, wie er nach dem Konklave Kardinal Suenens gibt diese Frage an seinen Berater Albert Prignon weiter. «Ich habe ihm geantwortet, dass der beste Dank für die Periti wäre, dass man in Zukunft […]

Zeit für Geschenke

24.12.2015 – Das Konzil hatte vielen Personen, insbesondere den Konzilsvätern und den Konzilsexperten, viel Arbeit abgefordert. Darum war in der letzten Konzilsphase die Zeit der Geschenke angebrochen. Ende Oktober schenkte Papst Paul VI. den Konzilsvätern eine Biographie des hl. Karl Borromäus sowie eine Erinnerungsmedaille. Dom Helder Camara würdigte diese Gaben in seinen Briefen. Die Idee, eine Biographie […]

Ein kurzes Jubeljahr nach dem Konzil

23.12.2015 – Der Konzilsblog-Eintrag von gestern endete mit dem Hinweis, dass der Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg, Mons. Franziskus Charrière, seinen Diözesanangehörigen die Bussgesinnung ans Herz legte. Das war kein Zufall, denn in der Apostolischen Konstitution «Mirificus eventus» vom 7. Dezember 1965, also einer Konstitution, die Paul VI. am zweitletzten Konzilstag veröffentlichte, rief der Papst ein […]
Feed

Konzilsblog-Team

Eva-Maria Faber, Professorin für Dogmatik und Fundamentaltheologie und Rektorin der Theologischen Hochschule Chur

Arnd Bünker, Leiter des Schweizerischen Pastoralsoziologischen Instituts in St. Gallen

Urban Fink-Wagner, bis Ende April 2016 Redaktionsleiter der Schweizerischen Kirchenzeitung, ist nun Geschäftsführer des katholischen Hilfswerks Inländische Mission

Michael Quisinsky, Lehrer

Im Blog von Konzilsblogteam

Katholisches Medienzentrum