Unterwegs mit Jean Winiger (rechts) in Freiburg auf den Spuren von Niklaus von Flüe. Ein interessantes Mitmachprojekt der «L’Association des amis de Frère Nicolas».  (© Doris Hellmüller)
Blog
Unterwegs mit Jean Winiger (rechts) in Freiburg auf den Spuren von Niklaus von Flüe. Ein interessantes Mitmachprojekt der «L’Association des amis de Frère Nicolas». (© Doris Hellmüller)

Unterwegs mit Bruder Klaus in Fribourg/Freiburg

28.04.2017 – Freiburg und Bruder Klaus sind seit seiner Vermittlung am Stanser Verkommnis von 1481 untrennbar verbunden. Der anlässlich des Gedenkjahrs 2017 lancierte Rundgang «Begegnung mit Bruder Klaus – unterwegs sein in Freiburg» ist ein innovatives Mitmachprojekt, das sich auf die Spurensuche nach dem Ranfteremiten in der Saanestadt macht. Starke Beziehung Freiburgs mit dem Landespatron Jean Winiger, […]

«Fra Clau da Flia» grüsst aus dem Bünderland

In der rätoromanischen Schweiz hat sich Pfarrer Hanspeter Schreich (geboren 1950) besonders verdient um Bruder Klaus gemacht. Geboren in Oldenburg und aufgewachsen in Köln (beide Deutschland) wurde er 1975 Pfarrer im Val Müstair und blieb der Pfarrei bis zu seiner Pensionierung im August 2015 treu. Heute betreut er ehrenamtlich die Biblioteca Jaura und Sammlung Valär […]
Die Kapelle Sogn Vetger 99 in Degen, in der Mitte Mai Jugendliche einen Teil der Klause von Bruder Klaus nachbauen werden. (© Pfarrei Sogn Vetger 99)

Bruder Klaus ist auch ein Tessiner

Die Verehrung von «Nicolao de la Flue» ist im Tessin lebendig und vielfältig. An Pfingstmontag 2014 nahmen 700 Personen an der Tessiner Wallfahrt zu Niklaus von Flüe in Begleitung von Bischof Valerio Lazzeri teil, und in diesem Gedenkjahr haben die Organisatoren sogar 1000 Personen angemeldet. Bereits 1895 (!) wurde in der Kapelle Santi Rocco e […]
Aussenfassade der Kirche San Nicolao in Lugano Besso mit dem Mosaik des Waadtländer Malers François Ribas (1903–1979). (© Pfarrei Lugano-Besso)

Dorothees vierfaches JA

Die Quellen zu Dorothee von Flüe schweigen, was ihr Innenleben betrifft. Was sie bewegt und gedacht haben mag, bleibt Interpretation. Als Frau des 15. Jahrhunderts wird sie sich nicht allzu wichtig genommen und sich vorbildlich in die ihr zugedachten Aufgaben und Pflichten gefügt haben. Mindestens berichtet Hans von Waltheym, ein Zeitgenosse, sie sei eine «suberliche […]
Dorothee mit drei ihrer jüngsten Kinder. Bronzestatue beim Turm der Sachsler Pfarrkirche von Rolf Brem 1991, gestiftet vom Schweizerischen Verband Katholischer Bäuerinnen. (© Bruder-Klausen-Stiftung Sachseln)

Wurzelbehandlung am «lebenden Heiligen»

Wie kommt es, dass Niklaus von Flüe Menschen auch 600 Jahre nach seiner Geburt im Innersten berührt? Wer sich auf die «szenische Recherche» NIMM MICH MIR einlässt, ist um eine Antwort nicht verlegen. Das Theaterstück ist ein ökumenisches Projekt der drei Zürcher Landeskirchen mit Philippe Dätwyler von der Reformierten Kirche Zürich als Projektleiter und Spiritus […]
Geht es wirklich um ihn, um Niklaus von Flüe? Die «szenische Recherche» NIMM MICH MIR ist eine packende Auseinandersetzung mit grundsätzlichen Fragen. (© Philippe Dätwyler)

Karfreitag und Ostern bei Niklaus von Flüe

Niklaus von Flüe erlebte gute und schlechte Zeiten, wie dies bei uns allen der Fall ist. Schwierig waren die Jahre der Krise und Entscheidung von 1465 bis zum Abschied von seiner Familie am 16. Oktober 1467 und darüber hinaus, bis er im Ranft sein Ziel gefunden hatte sowie von der weltlichen und kirchlichen Obrigkeit als Eremit […]
Bleiglasfenster in der Gut-Hirt-Kirche in Zug: Niklaus von Flüe 1417–1487 (Foto: Karte mit dem Bruderklausengebet der Stadtzuger Pfarreien)

«Schlüsselfunktion für die Versöhnungskultur der Schweiz»

Am 30. April findet in Sarnen der offizielle Staatsakt zu 600 Jahre Niklaus von Flüe statt. Ein Höhepunkt dieses Anlasses wird der Festvortrag von Peter von Matt sein. Der vielfach ausgezeichnete Professor, Autor und glänzende Redner gehört zu den klügsten und sprachlich gewandtesten Schweizer Intellektuellen. «Wenn man Niklaus von Flüe gerecht werden will, darf man […]
Peter von Matt (geboren 1937) wird den Festvortrag an der offiziellen Gedenkfeier vom 30. April in Sarnen halten. (© NZZ-Photographen-Team)

Bruder-Klaus-Kirchen in der Schweiz

Nachdem Papst Pius XII. den Schweizer Landesheiligen Bruder Klaus am 15. Mai 1947 heiliggesprochen hatte, wurden in der Folge etliche Kirchen in der Schweiz unserem Landespatron geweiht. So gibt es heute namhafte Pfarrkirchen in den grossen Städten wie Basel, Bern und Zürich, die den Namen des Hl. Bruder Klaus tragen. Aber auch etliche Dorfkirchen und […]
Römisch-katholische Pfarrkirche Bruder Klaus Urdorf, Betonglasfenster von Peter (Piero) Travaglini. (Foto: Charlie Bernasconi/Wikimedia Commons)

Bruder Klaus und die Frauen

Noch immer haben viele Frauen ihre liebe Mühe mit Bruder Klaus. Bester Beweis unlängst: die Bitte einer Zeitschrift, Niklaus von Flüe feministisch zu deuten unter dem Motto: «Der Heilige, der seine Frau sitzen liess». Ähnliche Töne schlägt auch die frühere Zürcher Sozialvorsteherin Monika Stocker an, der ob Dorothees Schicksal «schon immer die Galle hochkam», wie […]
Dorothea und Niklaus, von Heinrich Stäuble (1926–2016). (Foto: zVg)

Gemeinsames Erbe aller Christen in der Schweiz

Die programmatische Rede des Historikers Josef Lang gehörte zu den Höhepunkten des an erinnerungswürdigen Momenten reichen 1. Aprils in Zug. An jenem Samstag feierten reformierte und katholische Kirche gemeinsam «500 Jahre Reformation» und «600 Jahre Niklaus von Flüe». In seiner fundierten Rede zeigte der heute in Bern lebende Zuger alt Nationalrat überzeugend auf, wie sehr […]
Der Historiker Josef Lang anlässlich seiner Rede vom 1. April 2017 in der Citykirche Zug. Im Hintergrund der tanzende Mystiker (2011, Bruder Klaus) von Benno K. Zehnder. (© SEK, Bern)
Feed

Bruder Klaus und Gefährten

Der Bruderklausblog wird von einer dreiköpfigen Redaktion in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Medienzentrum Zürich getragen. Die Redaktion besteht aus Urban Fink-Wagner, Geschäftsführer der Inländischen Mission, Roland Gröbli, Vorstandsmitglied und Präsident des Wissenschaftlichen Beirats des Trägervereins 600 Jahre Niklaus von Flüe, und Peter Spichtig op, Ko-Leiter des Liturgischen Instituts der deutschsprachigen Schweiz. Als Mitarbeitende konnten zahlreiche Historikerinnen und Historiker, Theologen und Theologinnen sowie weitere Spezialistinnen und Spezialisten aus der Schweiz und dem Ausland gewonnen werden. Diese werden unter dem Link Autorinnen/Autoren näher vorgestellt.

» Die Projektidee

» Autorinnen und Autoren

» Literaturliste

» Links

 

Im Blog von Bruder Klaus und Gefährten

Katholisches Medienzentrum