Blog

Verifizierung

25.04.2018 – Was gibt es nach dem fünfzehnten Assisi-Aufenthalt noch zu berichten? Nebst dem üblichen Hässlichen, das eine so lange Autofahrt von 2 mal 800 Kilometern bringen kann (dieses Mal ein Endlos-Stau um Mailand herum in böser Vorsommer-Hitze, der alle zwang, die Autobahn zu verlassen und mich an den Rand des klaustrophobischen Nervenzusammenbruchs brachte), hier eine (mehr […]

Assisi 1997 – ein Dank

Wohl zum letzten Mal bin ich in diesen Tagen (darum ist der Blog vorproduziert) in Umbrien. Zwei europäische Regionen, die nicht unterschiedlicher sein könnten, belegen bei meinen Auslandsaufenthalten die obersten Plätze, die irische Westküste (dort aufgeteilt auf die Destinationen Donegal, Doolin und Skibbereen) und Assisi. Ich begegnete – noch naiv unwissend – der Stadt von […]

Kein Kraut gewachsen

ist gegen Ignoranz, wie sie an schweizerischen Stammtischen und in den Versammlungshallen unserer «Volkspartei» gezüchtet wird und dann langsam und dumpf vor sich her mottet. Solches widerfuhr mir nolens volens, wie ich an den beiden letzten Kirchbürgerversammlungen meines Lebens (denn im Tessin, wie hier schon mehrfach beschrieben, gibt es diese Art des dualen Systems nicht) […]

Keine Rezension

denn die offizielle zu diesem Buch, die in unserer SKZ erscheinen wird, hat Iso Baumer geschrieben und hat so schon länger mein Pult überquert… Also hier meine Reaktion auf Martin Werlens «Zu spät». Ist dies eine Provokation, oder ist es schon ein Requiem, das er hier singt? Wenn nämlich etwas «fünf nach Zwölf» wäre, dann […]

Unnötige theologische Missverständnisse

Mit einer Mischung aus Verwunderung und Belustigung (aber auch Besorgnis, da wir doch an einigen Fällen sehen, welche Gewaltgeschichte dadurch ausgelöst wurde) schauen wir heute auf manche der grossen theologischen Streitfragen der Vergangenheit. Warum war etwa das «filioque» von so grosser Bedeutung? Warum sollen nicht Heilige verehrt werden können? Mit Blick auf Ludwig Wittgenstein wage ich zu formulieren, […]

Die Auflösung

Das Zitat entnehme ich der von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin herausgegebenen Informationsschrift «Gedenkstätte Plötzensee» (Berlin 1994), die ich nach meinem Besuch dort nach Hause mitgenommen und nun beim Räumen meines Büros im Blick auf die Pensionierung wieder gefunden habe. Leider sind alle kürzeren Zitate in dieser Schrift nicht belegt, so kann auch die […]

Der springende Punkt

Wieder mal was zum Rätseln. Die Auflösung folgt dann am 21. Wir diskutierten hier schon so viel und so häufig über die Grundwerte des Westens: etwa in dem im Moment hoch im Kurs stehenden Diskurs, wie weit die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und die internen Abläufe eines demokratischen Rechtsstaates nicht nur für den Westen, sondern für die […]

28,4% zu 35,6%

Da ich mit Kollege Grichting konform bin in seiner These, dass sich kirchliche Amtsträger nicht quasi ex cathedra zu politischen Tagesfragen äussern sollen, bei denen es für Christen/innen durchaus verschiedene Haltungen gibt, habe ich hier im Vorfeld von No-Billag bewusst geschwiegen. Nun aber nach geschlagener Schlacht einige Anmerkungen: a) Das Schlachten heiliger Kühe ist ein heikel […]

Eine Rezension

Da ich (leider!?!) nicht voraussetzen kann, dass alle hier Lesenden auch Abonnenten der SKZ sind, hier meine Rezension auch an diesem Orte und natürlich zur Diskussion geöffnet: Die Freiheit der Kinder Gottes Martin Grichtings «Katholische Antwort auf den Pluralismus» Eingestimmt durch etliche Interviews in den Deutschschweizer Medien erschien soeben das knappe Bändchen «Im eigenen Namen, […]

Die vierzig Tage

Es scheint mir angebracht, da diese beiden Texte während meiner (zweitletzten des Lebens!!) Ferienabwesenheit erscheinen, und diese Ferien natürlich wieder im valle di sole stattfinden, auf eine Eigentümlichkeit im Vergleich zwischen römischem und ambrosianischem Ritus einzugehen: Beginnen wir brav und ordentlich mit der Oration zum Aschermittwoch: «Getreuer Gott, im Vertrauen auf Dich beginnen wir die […]
Heinz Angehrn
Feed

Heinz Angehrn

Heinz Angehrn ist Pfarrer und Teamkoordinator in der Seelsorgeeinheit St. Gallen West-Gaiserwald im Stadtdekanat St.Gallen. Seit 35 Jahren im kirchlichen Dienst stehend, hat er in der Kirche Schweiz unzählige Funktionen wahrgenommen. Zurzeit ist er Mitglied der Redaktionskommissionen der Schweizerischen Kirchenzeitung und des diözesanen „Forums“ sowie Mitglied im Dekanatsteam, das für Lebensraumorientierte Seelsorge (LOS) in der Region St. Gallen zuständig ist.

Im Blog von Heinz Angehrn

Katholisches Medienzentrum