Blog

Bericht aus der Provinz

17.01.2018 – Mephisto in Randlingen «Matto regiert» in St.Gallen Es ist eine sehr spezielle Sache (im Italienischen gibt es dafür das wunderschöne Adjektiv «particolare»), aus einer Vorlage der Belletristik, einem Roman, einer Kurzgeschichte oder eben einem Krimi, ein Theaterstück zu schaffen. Dramaturgie und Regie haben fast völlig freie Hand, mit dem Text umzugehen, wie sie wollen, insbesondere […]

Die Frauen in der/und die SKZ

Ich entdecke mit Freuden: Diesen Blog kann ich jederzeit auch nutzen, um in meiner Funktion als Präsident der Redaktionskommission der SKZ (Schweizerische Kirchen-Zeitung) etwas mitzuteilen bzw. ins geistige Getümmel (auf das ich hoffe) mit ihr und um sie einzugreifen. Deshalb so viel schon mal jetzt: Die ersten Leserbriefe sind eingetroffen und werden abgedruckt. Toll! Das war […]

Das «normative Projekt des Westens»

In der «Gesellschaft-Beilage» der letzten NZZ am Sonntag fand sich ein beachtliches Interview mit dem deutschen Historiker und Philosophen Heinrich August Winkler (»Der Westen ist nicht zum Niedergang verurteilt», NZZ am Sonntag 07.01.2018, S.16-19) zum von mir hier schon im letzten Herbst mehrfach aufgegriffenen Thema, ob die Werte des Westens, wie sich etwa in der Virginia […]

Die 99 Schafe (be)suchen

Auszug aus meiner Neujahrspredigt: [Seit Anfang Dezember habe ich nun das «Giornale del popolo» abonniert, die katholische Tageszeitung im Tessin. Die Lektüre ist noch happig-schwierig und nur mit dem Wörterbuch gleich nebenan zu bewältigen. Doch: Steter Tropfen höhlt den Stein …] Da stiess ich nun in der Ausgabe vom 29. auf einen spannenden Artikel eines tschechischen […]

Kaum überbrückbar

Ich verweise – in kurzem Weihnachtsurlaub im Ticino befindlich – auf die Rezension des Buches des deutschen Journalisten Constantin Schreiber mit dem Titel «Inside Islam» (Berlin 2017), vorgenommen von Beat Stauffer in der NZZ vom 21.12. (S.44, Sachbücher). Schreiber, der Arabisch beherrscht, hat während einem dreiviertel Jahr dreizehn (in seiner Sprache) «normale» Moscheen in Deutschland besucht, […]

Die Nummer 00

Nun geht es also los mit der neuen SKZ: In dieser Woche erhalten alle bisherigen Abonnenten/innen der Schweizerischen Kirchenzeitung nicht nur die letzte Ausgabe im bisherigen Format mit der Nummer 51-52/2017, sondern auch schon die Nullnummer 00/2018 im neuen nun zweiwöchig erscheinenden, das wie schon von der DOK mitgeteilt nicht mehr von einem/r Einzelredaktor/in, sondern […]

Nachtrag zum Thema Hysterie

Ich wage es, noch einmal vor Einbruch der friedlichen Zeit des Lichts am konkreten Thema zu bleiben. Motiviert hat mich ein Schreiben von Herrn Karl Stadler, in dem er auf eine effektiv ungeheuerliche juristische Idee verwies: Nationalrat Matthias Reynard (SP/Wallis) hat eine parlamentarische Initiative eingereicht, in der er eine Beweislasterleichterung im Fall von sexueller Belästigung […]

Die hysterische Gesellschaft

Dass man «das Kind nicht mit dem Bade ausschütten» soll, ist zwar noch eine sinnige und auch menschenfreundliche Redewendung, doch hat sie in einer zunehmend permanent aufgeregten Gesellschaft, die täglich nach neuen Sensationen, sprich Skandalen und Unkorrektheiten, giert, kaum noch eine Chance. Die boulevardähnlich auftretenden gedruckten Medien, die privaten Fernsehstationen, ja auch das Internet lechzen […]

Totalumbruch in wenigen Jahrzehnten

Meine Theologen-Generation ist noch mit Urs Altermatts Werk «Der Weg der Schweizer Katholiken ins Ghetto» (Zürich, Benziger, 1972) aufgewachsen. Altermatt schildert in ihm historisch korrekt den eigenen Weg, den die Katholiken in unserem Land nach der Niederlage im Sonderbundskrieg und dem ihm folgenden Ausschluss von der politischen Macht mit dem ersten Bundesrat von 1848, dies alles parallel verlaufend […]
Der Palais des Fürstabts zu St.Gallen, heute zwecktenfremdet

Barbari ibi adsunt

Der geneigte Leser/die geneigte Leserin erinnert sich nun vielleicht an eine lange Reihe, die der Schreibende unter diesem Titel in den Herbstmonaten 2016 geschrieben hatte. Sie war als «Ferienreihe» konzipiert, um auch längere Ortsabwesenheiten zu kompensieren und sollte einen locker heiteren Ton tragen. Doch dann holte mich das Schicksal ein bzw. völlig von den Schuhen, […]
Heinz Angehrn
Feed

Heinz Angehrn

Heinz Angehrn ist Pfarrer und Teamkoordinator in der Seelsorgeeinheit St. Gallen West-Gaiserwald im Stadtdekanat St.Gallen. Seit 35 Jahren im kirchlichen Dienst stehend, hat er in der Kirche Schweiz unzählige Funktionen wahrgenommen. Zurzeit ist er Mitglied der Redaktionskommissionen der Schweizerischen Kirchenzeitung und des diözesanen „Forums“ sowie Mitglied im Dekanatsteam, das für Lebensraumorientierte Seelsorge (LOS) in der Region St. Gallen zuständig ist.

Im Blog von Heinz Angehrn

Katholisches Medienzentrum