Blog

Unter Gottes buntem Regenbogen III

28.06.2017 – Der dritte Durchgang durch die Thematik führt nun erst in das Herz der katholischen Kirche und ihrer sehr eigenen und schwierigen Betroffenheit vom Thema. Es ist irgendwie einsichtig, warum sich unter Künstlern, Komponisten, Balletttänzern, Innenarchitekten und Pflegefachleuten mehr Homosexuelle als im allgemeinen Durchschnitt finden. Aber warum auch im katholischen Klerus, in dem der Anteil auf 30-40% […]

Unter Gottes buntem Regenbogen II

Es handelt sich hier – theologisch gesprochen – um nichts weniger Wichtiges als die Anerkennung der Gottesebenbildlichkeit des Menschen, eine Grundformulierung christlicher Anthropologie. In einer Weiterführung der dazu zentralen Gedanken in der Genesis und im Galaterbrief verstehen wir jeden einzelnen Menschen als konkretes Individuum, mit seiner Persönlichkeit, seiner Biografie und seinem Charakter, als Abbild des […]

Unter Gottes buntem Regenbogen I

In scharfer Abgrenzung zu dem, was ich hier vor Wochen unter dem Titel «Warum tun wir uns das an?» zum üblen Thema Kirche und Pädophilie/pädophile Mitarbeiter geschrieben habe, nun eine dreiteilige «Regenbogen»-Reihe zum Thema Homosexualität. Es ist eine zentrale Aufgabe der wissenschaftlichen und pastoralen Sprache und Argumentation, diese beiden Themen sauberst zu trennen. Im einen geht […]

Das schönste Pfeifkonzert des Jahres

Dies hier ist nichts als eine unseriöse und böse Glosse (vom Produkt her vergleichbar mit Herrn Böhmermanns Schmähgedicht, wenn auch auf etwas edlerem Niveau): Selten widerfahren Vorkommnisse, bei denen ich nicht anders kann als mich mit grösster (Schaden)Freude und innerer Genugtuung zurückzulehnen und einfach zu geniessen. Solches nun geschah im Berliner Olympiastadion am Samstagabend des […]
Old Trafford

Aus, Amen, Ende – Nachbetrachtung

Da gedanklich-geistig zu viel los war in den letzten Monaten, erst jetzt meine Nachbetrachtung zum bei Herder erschienen Buch von Thomas Frings mit dem selben Titel. Kollega Frings kündigte zunächst mit einem längeren Text und dann im Nachhinein mit diesem Buch seinen Pfarreien an, warum er nach gut 30jähriger Tätigkeit als Priester und Pfarrer «nicht mehr Pfarrer […]

Neben den Schuhen stehen

Hier nun die Nachbetrachtung zum Artikel der letzten Woche (»ganz neue Töne»): Es fiel mir Folgendes auf: a) In meiner Anfrage ans Bistum, ob ich denn da teilnehmen solle, hörte ich unter anderem, dass es gut sei, wenn auch meine Generation noch (!) präsent sei, eine Generation, die von jüngeren Mitbrüdern als «Alt-68er» eingestuft werde. […]

Ganz neue Töne

Es sei hier – aus völlig subjektiver Sicht, man verwechsle diesen Text bitte nicht mit einem offiziellen Communiqué des Bistums – von einer Versammlung in der vergangenen Woche im Bistum St.Gallen berichtet. Der Bischof hatte da alle aktiven Priester des Bistums zusammengerufen, um über die Frage des Rollen- und Amtsverständnisses der Priester unter den aktuellen Bedingungen […]
St.Gallen | pixabay.com CCO

Der Glaubenskrieg zum Thema Vegi

Mit geradezu religiöser Inbrunst wird neuerdings in den Medien eine Rundum-Diskussion zum Thema vegetarisches bzw. veganes Essen geführt. Ich staune zunächst, wie so ein Thema die Menschen emotionalisieren kann, als ginge es um etwas sozialethisch äusserst Brisantes. Auch die Wortwahl und manche blanken Vernichtungsargumente von Gegnern und Befürwortern lassen aufhorchen. Anscheinend fühlt sich die Menschheit schwer auf […]
ready for Jamie Oliver | pixabay.com CCO

Retro als Inszenierungsprinzip

In den vergangenen Wochen erschienen auf den Kulturseiten diverse Artikel zu einer neuen (und den Schreibenden äusserst beglückenden) Entwicklung in der Opernwelt, die etwas plump unter dem Oberbegriff «Retro» abgehandelt wird. Gemeint ist ganz einfach, dass es nicht ständig neue Inszenierungen von altbekannten Werken des Repertoires braucht, sondern dass es in der Theatergeschichte der letzten […]

Zum Beispiel: Der Umgang mit Alk

Langsam begebe ich mich zurück in sichere Gewässer, doch noch ist es eine Art geistiges Rückzugsgefecht, das ich hier mit mir selber austrage. Das Schreiben der vergangenen Wochen hat in mir viele Gesichter und viele Geschichten wieder aufsteigen lassen. Die vielen wunderbaren Pfadfinderlager mit «meiner» Pfadi St.Otmar zwischen den Jahren 1982 und 1992 etwa, die […]
un fiascone di Chianti
Heinz Angehrn
Feed

Heinz Angehrn

Heinz Angehrn ist Pfarrer und Teamkoordinator in der Seelsorgeeinheit St. Gallen West-Gaiserwald im Stadtdekanat St.Gallen. Seit 35 Jahren im kirchlichen Dienst stehend, hat er in der Kirche Schweiz unzählige Funktionen wahrgenommen. Zurzeit ist er Mitglied der Redaktionskommissionen der Schweizerischen Kirchenzeitung und des diözesanen „Forums“ sowie Mitglied im Dekanatsteam, das für Lebensraumorientierte Seelsorge (LOS) in der Region St. Gallen zuständig ist.

Im Blog von Heinz Angehrn

Katholisches Medienzentrum