Teilnehmer schwenken Fahnen, darunter die französische Flagge, beim Eröffnungsgottesdienst des Weltjugendtags am 26. Juli 2016 im Blonia-Park in Krakau.
Ausland
Teilnehmer schwenken Fahnen, darunter die französische Flagge, beim Eröffnungsgottesdienst des Weltjugendtags am 26. Juli 2016 im Blonia-Park in Krakau.

Papst in Krakau gelandet – Weltjugendtag nimmt Fahrt auf

Franz-Xaver Hiestand | zVg

Nachdenken über Religion und Terror

Die blutige Gewalt von Terroristen erschreckt. Ungewohnt ist für viele aber auch diese Darstellung des Religiösen in der Öffentlichkeit. Der Jesuit Franz-Xaver Hiestand macht sich darüber Gedanken.

Kommentare ›
Priesterweihe der traditionalistischen Piusbruderschaft in Ecône VS |© 2009  Jacques Berset
Vatikan
Priesterweihe der traditionalistischen Piusbruderschaft in Ecône VS |© 2009 Jacques Berset

Bischof sieht «Annäherung» zwischen Rom und Piusbrüdern

Die Gemeinschaft der Piusbrüder erkennt wesentliche Beschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils nicht an. Der Vatikan will die traditionalistische Bruderschaft mit Sitz im Wallis nun aber wieder näher an sich binden. Den Vorsitzenden der Piusbrüder hindert das nicht daran, Papst Franziskus zu kritisieren.

Reisegruppe zum Weltjugendtag in Krakau| © 2016 Remo Wiegand
Schweiz
Reisegruppe zum Weltjugendtag in Krakau| © 2016 Remo Wiegand

Die jungen Leute werden ihre Eindrücke mit nach Hause nehmen

Der Weltjugendtag findet in Polen statt, das vor kurzem eine neue, konservative Regierung gewählt hat. Und auch die katholische Kirche in Polen gilt als konservativ. – Falsch, sagt der polnische Seelsorger in der Schweiz: Polens Kirche sei eben eine Volkskirche.

Medienspiegel ›

Krisenhelfer und -helferinnen

Der Flughafen Zürich ist eine wichtige Schweizer Drehscheibe. Etwa 25’000 Menschen arbeiten hier und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Auch das Flughafen-Seelsorgeteam hilft da mit. Was genau ist am Flughafen ihre Aufgabe? Der evangelisch-refomierte Pfarrer Walter Meier arbeitet seit 1997 am Flughafen-Zürich. Er musste schon mehr als einmal beweisen, dass die Flughafen-Seelsorge Zürich höhere Aufgaben hat als «nur» zu beten. Wir begleiteten das Team einen Tag lang am Flughafen und zeigen, welche Anforderungen an die Seelsorger gestellt werden.

 

Süsser die Glocken nie klingen 4

Das Glockenspiel für Ebikon ist bereit, montiert zu werden. Sechzehn miteinander verbundene Glocken sowie die fragile Elektronik müssen vom Transporter auf die Kirchenmauer gehievt werden. Wie geht so etwas? Wie schafft man es, dass ein Glockenspiel an einer unbeweglichen Betonwand nach Glocken klingt und nicht nach Metall? Im vierten Teil der Glockenserie zeigt der Servicetechniker Herr Burkart, wie die Firma Muff diese Probleme gelöst hat.