Impulstagung des SKF zu «Frauenbande», 2011
| © Priska Ketterer
Schweiz
Impulstagung des SKF zu «Frauenbande», 2011 | © Priska Ketterer

Frauenbund will «die Welt schöner machen»

Reisegruppe zum Weltjugendtag in Krakau| © 2016 Remo Wiegand

Weltjugendtag

Heute beginnt im polnischen Krakau der Weltjugendtag. Diese Tage gehen auf eine Initiative von Papst Johannes-Paul II. zurück. Ziel ist es, jungen Menschen die Gelegenheit zu geben, das Geheimnis der Kirche im gemeinschaftlichen Erlebnis von Pilgerfahrt, Gebet, Meditation und Gottesdienst zu entdecken.

Stichworte ›
Freitagsgebet in Schlieren ZH | © 2015 Sylvia Stam
Ausland
Freitagsgebet in Schlieren ZH | © 2015 Sylvia Stam

Roms Imame wollen auf Italienisch predigen – auch in der Schweiz Thema

In Rom wollen Imame künftig auf Italienisch predigen. Sie wollen dazu Sprachkurse für islamische Gebetsvorsteher anbieten. Auch in der Schweiz werden Forderungen laut, Imame müssten in der Landessprache predigen.

Erik Senz | © 2016 zVg
Schweiz
Erik Senz | © 2016 zVg

Marketing-Chef Senz begutachtet drei kirchliche Werbebroschüren

In den Eingängen zu Kirchen und Kirchgemeindehäusern liegen oft Werbebroschüren auf. kath.ch hat sich drei vorgenommen. Fazit: Zu viele Details und Spielereien verwirren, einfache Übersichten halten die Aufmerksamkeit wach.

Medienspiegel ›

Krisenhelfer und -helferinnen

Der Flughafen Zürich ist eine wichtige Schweizer Drehscheibe. Etwa 25’000 Menschen arbeiten hier und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Auch das Flughafen-Seelsorgeteam hilft da mit. Was genau ist am Flughafen ihre Aufgabe? Der evangelisch-refomierte Pfarrer Walter Meier arbeitet seit 1997 am Flughafen-Zürich. Er musste schon mehr als einmal beweisen, dass die Flughafen-Seelsorge Zürich höhere Aufgaben hat als «nur» zu beten. Wir begleiteten das Team einen Tag lang am Flughafen und zeigen, welche Anforderungen an die Seelsorger gestellt werden.

 

Süsser die Glocken nie klingen 4

Das Glockenspiel für Ebikon ist bereit, montiert zu werden. Sechzehn miteinander verbundene Glocken sowie die fragile Elektronik müssen vom Transporter auf die Kirchenmauer gehievt werden. Wie geht so etwas? Wie schafft man es, dass ein Glockenspiel an einer unbeweglichen Betonwand nach Glocken klingt und nicht nach Metall? Im vierten Teil der Glockenserie zeigt der Servicetechniker Herr Burkart, wie die Firma Muff diese Probleme gelöst hat.