Bischof Vitus Huonder | © 2014 Georges Scherrer
Schweiz
Bischof Vitus Huonder | © 2014 Georges Scherrer

Nach homophobem Bibel-Zitat spricht Bischof Huonder von einem «Missverständnis»

Glaube | © Margot Kessler/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>

Ein lebenslang verbindender Glaube

Familienvielfalt in der katholischen Kirche (4): Luzia und Sepp, katholisch, drei Kinder, Grosskinder: Für die Ehe kamen nur Katholiken in Frage. Ihre Kirchentreue ist so stark wie immer.

Themen
Irakische Flüchtlinge warten auf Ausreise in den Westen | © 2014 Andrea Krogmann
Ausland
Irakische Flüchtlinge warten auf Ausreise in den Westen | © 2014 Andrea Krogmann

Deutsche Sozialethiker verlangen Asyl auch für Armutsflüchtlinge

Im Unterschied zum Churer Generalvikar Martin Grichting halten die beiden deutschen katholischen Sozialethiker Hans Tremmel und Martin Schneider nichts von der Abgrenzung zwischen politisch Verfolgten und Wirtschafts- oder Armutsflüchtlingen. Es gehe um elementare Daseinsansprüche und damit um Menschenrecht. Deshalb sei es notwendig, den Flüchtlingsbegriff auszuweiten.

Papst Franziskus | © 2013 Mazur/catholicnews.org.uk, Flickr, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/legalcode" target="_blank">CC BY-NC-SA 2.0</a>
Vatikan
Papst Franziskus | © 2013 Mazur/catholicnews.org.uk, Flickr, CC BY-NC-SA 2.0

Jesuitenprovinzial: Papst war in seinem Orden lange umstritten

Der Jesuit Jorge Bergoglio, heute Papst Franziskus, war in seinem Orden bis zur Wahl zum Nachfolger von Benedikt XVI. lange umstritten. Das berichtet der deutsche Jesuitenprovinzial Stefan Kiechle in einer neuen Publikation über «Papst Franziskus und seine jesuitischen Wurzeln». Er erwähnt einen «einzelgängerischen, autokratischen» Führungsstil und «ein recht distanziertes Verhältnis» zu Mitbrüdern.

Medienspiegel ›

Multimediale Kirche 2015

Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch die vielfältige Medienlandschaft der Schweiz. In den vergangenen Monaten haben wir viele Themen aus Kirche, Politik und Alltag aufgegriffen, haben Flüchtlinge besucht und mit Bischöfen über die Zukunft der Kirche gesprochen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und lassen Sie einige Themen noch einmal Revue passieren.