Marianne Streiff, Präsidentin der EVP Schweiz und Nationalrätin | © 2015 Hans Merrouche
Schweiz
Marianne Streiff, Präsidentin der EVP Schweiz und Nationalrätin | © 2015 Hans Merrouche

EVP-Präsidentin Streiff zum Referendum gegen Fortpflanzungsmedizingesetz: «Anwendung der PID muss in möglichst engen Grenzen gehalten werden»

Die Gemeinde Bergell (GR) wurde 2015 mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet. | © 2014 Keystone/Gaetan Bally

Erster Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung

«Sanfte Hügel – rauhe Gipfel», so lautet das Thema der «Schöpfungszeit» 2015. Jeweils im September wird von den Kirchen auf ökumenischer Ebene ganz besonders auf die Verantwortung der Menschen für die Umwelt, die Natur, die Schöpfung Gottes hingewiesen. Erstmals hat dieses Jahr auch Papst Franziskus zu einem «Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung» aufgerufen.

Themen ›
Bootsflüchtlinge bei Lampedusa, Italien | © 2008 flickr Noborder Network (<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode" target="_blank">CC BY 2.0</a>)
Ausland
Bootsflüchtlinge bei Lampedusa, Italien | © 2008 flickr Noborder Network (CC BY 2.0)

Italien wegen Abschiebungen in Lampedusa verurteilt

Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hat Italien wegen unmenschlicher Behandlung von Flüchtlingen auf der Mittelmeerinsel Lampedusa verurteilt. Das Gericht gab am Dienstag in Strassburg der Klage von drei Tunesiern Recht, die im September 2011 nach Lampedusa geflohen und nach rund einer Woche wieder nach Tunesien abgeschoben worden waren.

Der des Amts enthobene französische Bischof Jacques Gaillot  | © 2011 flickr Patrick Janicek (<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode" target="_blank">CC BY 2.0</a>)
Ausland
Der des Amts enthobene französische Bischof Jacques Gaillot | © 2011 flickr Patrick Janicek (CC BY 2.0)

Der des Amts enthobene Bischof Gaillot ist zu Besuch bei Papst Franziskus

Das frühere «Schwarzes Schaf» der französischen Bischöfe, Jacques Gaillot (79), wird am Dienstagnachmittag von Papst Franziskus (78) empfangen. Dies berichtet die Tageszeitung «La Croix» (Onlineausgabe Montagabend).

Medienspiegel ›

Anschlag in Bangkok: Was ist los im Land des Lächelns?

Bangkok im Schockzustand: am 17. August 2015 erschüttert ein Anschlag die Millionen-Stadt. Der Angriff richtet sich direkt gegen die Pilger des Erawanschreins. Unter den Opfern sind gläubige Buddhisten ebenso wie Touristen. kath.ch möchte wissen, wie das Attentat das Leben von Buddhisten in der Schweiz und in Thailand verändert. Wir befragen den NZZ-Format-Journalisten Basil Gelpe zur politischen Situation in Thailand. Johannes Beltz, Kurator des Museums Rietberg in Zürich, zeigt, was Buddhismus bedeutet, und der Abt des buddhistischen Tempels in Gretzenbach öffnet seine Türen. Verliert nun das Land der tausend Tempel und des Lachens seine Unschuld?